Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im April kommt mit „La Traviata“ eine der beliebtesten Opern überhaupt auf die Leinwand – live übertragen aus Covent Garden in über 800 Kinos in 18 Ländern auf der ganzen Welt – auch nach Homburg ins Eden Cinehouse.

Richard Eyres Inszenierung mit den prächtigen, von der Belle Époque inspirierten Entwürfen von Bob Crowley ist seit langem ein Favorit der Royal Opera und wurde von der Kritik für die exquisiten Bühnenbilder, üppigen Kostüme und die unvergesslich dramatische Inszenierung gelobt. Die Partitur – mit Violettas freudigem „Sempre libera“ und ihren ergreifenden und leidenschaftlichen Begegnungen mit Alfredo Germont – enthält viele von Verdis inspiriertesten Arien und Duetten und bietet dem Publikum im Übergang von den schillernden Koloraturen des ersten Akts zu einem intensiven, herzzerreißenden Schluss eine atemberaubende Auswahl einiger der größten Hits der Oper. Das Werk war Eyres erste Arbeit für das Royal Opera House, die er 1994 als Direktor schuf, und wurde seit der Premiere über 550 Mal aufgeführt.

Anzeige
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Produktion wird am Mittwoch, dem 13. April 2022, live übertragen und von einer internationalen Besetzung gesungen, zu der die bekannte südafrikanische Sopranistin Pretty Yende, der gefeierte amerikanische Tenor Stephen Costello und der griechische Bariton Dimitri Platanias gehören.

Anzeige

Das ROH-Kinoprogramm wurde 2008 ins Leben gerufen und hat seitdem herausragende Opern- und Ballettproduktionen für das Publikum weltweit zugänglich gemacht. In der Kinosaison 2021/22 werden sechs wichtige Produktionen in Kinos auf der ganzen Erde übertragen und bieten dem Publikum bei jeder Aufführung den besten Platz im Haus sowie exklusive Aufnahmen hinter den Kulissen, Interviews und Einblicke in die Probenarbeit. Das Programm ist ein zentraler Bestandteil unseres Plans, die Zuschauerzahlen zu erhöhen und damit die Zukunft des Kinos im In- und Ausland zu sichern und zu unterstützen.

Oliver Mears, Direktor der Royal Opera: „Richard Eyres beliebte Inszenierung von ‚La Traviata‘ ist eine jener seltenen Juwelen, die auch viele Jahre nach ihrer gefeierten Premiere noch ihre Magie entfalten. Es ist eine Oper, die von Neulingen und Liebhabern gleichermaßen geliebt wird, und mit einer talentierten Sängerbesetzung unter der Leitung von Pretty Yende und Stephen Costello ist sie die perfekte ROH-Produktion, um sie in diesem Frühjahr im Kino zu genießen.“

Die Kinosaison des Royal Opera House wird mit einer Live-Übertragung von Schwanensee am Donnerstag, dem 19. Mai 2022, abgeschlossen.

Besetzung
Violetta Valéry: Pretty Yende
Alfredo Germont: Stephen Costello
Giorgio Germont: Dimitri Platanias
Annina: Kseniia Nikolaieva
Doctor Grenvil: David Shipley
Flora Bervoix: Angela Simkin
Baron Douphol: Germán E. Alcántara
Gastone de Letorières: Andrés Presno
Marquis D’Obigny: Jeremy White
Chor: Royal Opera Chorus
Orchester: Orchestra of the Royal Opera House

Die Oper dauert 3:40 Stunden inklusive zwei Pausen.

***

Weitere Termine der Kinosaison 2021/2022 des Royal Opera House

The Royal Opera
LA TRAVIATA
Live: Mittwoch, 13. April 2022, 19:45 Uhr | Zugabe: Sonntag, 17. April 2022, 15 Uhr

The Royal Ballet
SCHWANENSEE
Live: Donnerstag, 19. Mai 2022, 20:15 Uhr | Zugabe: Sonntag, 22. Mai 2022, 15 Uhr

Über das Royal Opera House:

Das Royal Opera House beherbergt das Royal Ballet, die Royal Opera und das Orchestra of the Royal Opera House und bringt die außergewöhnlichsten Künstler:innen der Welt in Live-, Streaming- und Broadcast-Veranstaltungen und Aufführungen zusammen, die begeistern und bewegen und damit die Menschen in andere Welten entführen. Die Theater befinden sich in Londons Covent Garden, aber die Arbeit am ROH wird im ganzen Vereinigten Königreich und weltweit durch Tourneepartnerschaften, Kinoprogramme, kostenlose Open Airs, Radio, Fernsehen und Live-Streaming zugänglich und erlebbar gemacht.

Anzeige

Seit der Schließung des Hauses aufgrund der globalen Pandemie im März 2020 hat das Royal Opera House weiterhin die außergewöhnlichsten Künstler:innen der Welt zusammengebracht und das Programm #OurHouseToYourHouse kuratiert, das aus neun Live-Konzerten (sechs Opern-, zwei Ballett- und zwei Gala-Konzerten), 38 gestreamten Produktionen und einer Reihe von Online-Inhalten besteht, die über 15 Millionen Mal in 183 Ländern angesehen wurden, zusammen mit einer Reihe von kulturellen Highlights in Partnerschaft mit der BBC, Sky Arts und Netflix und einer Vielzahl von Online-Lernmöglichkeiten für zu Hause überall im Land.

Das gesamte ROH-Team freut sich, so bald wie möglich wieder das Publikum in den Theatern begrüßen zu dürfen, um höchste Kunst zu präsentieren und unserem Publikum die Freude an Live-Aufführungen zurückzugeben. Ein großer Dank gilt allen, die das ROH in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelVorsicht vor Bärenklau, Geißblatt und Jakobskreuzkraut
Nächster ArtikelMutter aller Saar-Derbys im Waldstadion: FCH wittert gegen Saarbrücken seine Chance

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.