Am Freitag, dem 14. Januar, kam es gegen 15.40 Uhr am Autobahnkreuz Neunkirchen zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Geschädigte befuhr mit einem VW Polo mit SB-Kennzeichen die A8 aus Zweibrücken kommend in Fahrtrichtung Neunkirchen und wollte am Autobahnkreuz auf die A6 in Fahrtrichtung Saarbrücken wechseln.

Plötzlich wechselte, in Höhe des Ausfädelstreifens zur Überleitung, ein in gleicher Richtung fahrender Pkw knapp vor dem Geschädigten ebenfalls nach rechts und schnitt diesen. Zur Vermeidung einer Kollision lenkte der Geschädigte nach rechts und kollidierte mit der Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand. Der Unfallverursacher entfernt sich anschließend über die A6 in Fahrtrichtung Saarbrücken.

Bei dem Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um einen dunklen Pkw, eventuell einen Kombi, gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841-1060) in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelHomburg | 27-Jähriger liefert sich in der Innenstadt Verfolgungsjagd mit der Polizei
Nächster ArtikelJunge Liberale Saar: Offenheit und Kompromissbereitschaft in der Energiewirtschaft erforderlich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.