Anzeige

Am Donnerstag, den 31. März, kam es gegen 16.45 bis 16.50 Uhr auf dem Nachhauseweg von der Gemeinschaftsschule Limbach zu einem Diebstahlsdelikt zum Nachteil eines 12-jährigen Kindes. Hierbei war das Kind fußläufig in Richtung Bahnhof unterwegs, als es sein Bargeld einstecken wollte und dieses von einem vorbeilaufenden männlichen Jugendlichen aus der Hand entrissen bekam.

Nach einer kurzen Verfolgung des Täters konnte dieser durch das geschädigte Kind an seiner Oberbekleidung festgehalten werden. An der Einmündung Talstraße/Gartenstraße in Limbach biss der Jugendliche das Kind, wodurch ihm letztendlich die Flucht gelang.

Anzeige

Bei dem männlichen Täter soll es sich um einen 13-14 Jahre alten Jugendlichen, ca. 1,60 Meter groß, normale Statur, mit blonden Haaren gehandelt haben. Dieser trug einen auffälligen blau-weißen “Fortnite”-Pullover, blaue Jeans, schwarz-weiße Sneakers und hatte eine ca. 5 cm lange Narbe am rechten Auge. Zeugen, die sachdienliche Hinweis geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841-1060) in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelApotheker bitten um freiwilliges Maske-Tragen
Nächster ArtikelSprunghafter Anstieg der Inzidenz im Saarpfalz-Kreis – Das ist der Grund

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.