turned-on flat screen television
Symbolbild

Das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises bietet in Zusammenarbeit mit dem Projekt KiBiSS (AQuiS GmbH) und dem Bundesprogramm „Sprach-Kita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ (AQuiS GmbH) einen Fachtag für pädagogische Fachkräfte und Interessierte an.

Das Thema lautet „Squid-Games, „Huggy Wuggy & Co. – gruselige Trends aus dem Internet“. Kinder unterstützen, begleiten und stark machen ist das Hauptanliegen. Den Impulsvortrag hält Benjamin Wockenfuß, der als Social-Media-Manager und Suchttherapeut tätig ist. Pädagogischen Fachkräften sollen Orientierungshilfen für die Medienwelt gegeben werden, um den Kindern von Anfang an eine gute Medienbildung und -kompetenz zu vermitteln.

In den drei angebotenen Workshops, geht es um die Gesprächsführung mit Kindern, der kreativen Verarbeitung medialer Erlebnisse von Kindern und der Herausforderung in Elterngesprächen mit „kritischem“ Medienkonsum.

Landrat Dr. Gallo dazu: „Der Umgang mit den medialen Einflüssen will gelernt sein. Unsere Kinder brauchen eine gute Medienbildung, damit Medienkompetenz zu einer Alltagskompetenz wird. Die Eltern und die pädagogischen Kräfte in den Kitas haben die Aufgabe, die Kinder von Anfang an in den Medienwelten zu begleiten und auf ungeeignete oder kritische Inhalte und auf Risiken zu achten. Die Workshops bieten spannende Themen zum Umgang mit Medieneinflüssen und der kreativen Verarbeitung der Medienerlebnisse der Kinder an.“

Der Fachtag findet am Mittwoch, dem 12. Oktober, von 9 bis 16 Uhr in der Kreisverwaltung in Homburg, statt. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf 30 Euro. Darin sind Getränke und ein Mittagsimbiss enthalten. Anmeldungen und nähere Informationen gibt es beim Projekt KiBiSS per E-Mail unter KiBiSS@saarpfalz-kreis.de.

Vorheriger ArtikelEinmal kochen wie in der Antike – Spezialevent im Römermuseum Schwarzenacker kam sehr gut an
Nächster ArtikelDeana Zinßmeister liest in Bexbach aus ihrem Buch „Die vergessene Heimat“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.