Anzeige

Die Jugend für Demokratie und Vielfalt, ein breites Bündnis verschiedener Homburger Jugendverbände, ruft für den 28. April zu einer Kundgebung gegen Rechts auf dem Christian-Weber-Platz auf.

Das Bündnis ruft zur Demonstration auf – darunter die Schülervertretungen aller weiterführenden Schulen der Stadt, die Katholisch Studierende Jugend (KSJ), die Protestantische Jugend,  die DPSG des Johanneums, die DPSG Camino Homburg, die IG- Metall Jugend, der Jugendbeirat und das Jugendforum der Stadt Homburg sowie die Junge Union und die Jusos Homburg.

Anzeige

Gemeinsam und mit musikalischer Unterstützung mehrerer Schulbands, wie Even Less und Empty Space, möchte das Bündnis den Christian-Weber-Platz zu einer bunten Bühne für Toleranz und Vielfalt verwandeln.

„Die offen zu Schau gestellte Abneigung gegenüber demokratischen Werten und das offene Paktieren mit neonazistischen Kräften, zeigt ganz deutlich, dass der Rechtsradikalismus aktuell die größte Gefahr für unsere offene Gesellschaft darstellt. Kein Stück weit dürfe dem Rassismus der AfD in Homburg Platz geboten werden – dieser Aufgabe werden wir uns als Jugendliche in unserer Stadt stellen“, bekundet das Bündnis in ihrer Pressemitteilung.

Treffpunkt am 28.04.24 ist um 15:00 der Christian-Weber Platz in Homburg.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein