Am diesem Donnerstag, dem Welttag des Sehens, veranstaltet die Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg einen Tag der offenen Tür.

Zwischen 10 und 16 Uhr bieten die Experten der Klinik diverse Vorträge, Infostände und Führungen an. Die Veranstaltung findet in der Augenklinik (Geb. 22) statt und richtet sich an Menschen mit Augenerkrankungen, Angehörige und alle Interessierten.

Dass ein schlechtes Sehvermögen den Alltag stark einschränkt, wissen alle Menschen. Wie allerdings bei vielen Augenkrankheiten geholfen werden kann und dass oft sogar Blindheit vermeidbar ist, das weiß nicht jeder. „Mit unserem Tag der offenen Tür wollen wir umfassend über gutes Sehen informieren und aufzeigen, welche Hilfsmittel und Therapien es gibt“, so Univ.-Prof. Dr. Berthold Seitz, Direktor der Klinik für Augenheilkunde am UKS. Für die Besucher hat das Team der Klinik ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Ganztägig zwischen 10 und 16 Uhr beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Informationsständen im Eingangsbereich von Gebäude 22. Sie beantworten Fragen und erläutern beispielsweise die Arbeit der Hornhautbank und die Möglichkeiten der Refraktiven Chirurgie. Um 11 Uhr beginnt das Vortragsprogramm im Hörsaal der Klinik. Nach einer Begrüßung durch die Oberärztin Prof. Dr. Barbara Käsmann-Kellner folgen die Vorträge:

  • 11:10 Uhr: Allgemeines / Anatomie des Auges (Assistenzärztin Sonia Razafimino)
  • 11:15 Uhr: Der grüne Star – Das Glaukom (Oberärztin Dr. Ursula Löw)
  • 11:35 Uhr: Die altersabhängige Makuladegeneration (Oberarzt Dr. Alaadin Abdin)
  • 11:55 Uhr: Elektronische und optische Lesegeräte (Orthoptistin Sabine Voß)
  • 13:00 Uhr: Das Klaus Faber Zentrum für Hornhauterkrankungen inkl. LIONS-Hornhautbank Saar-Lor-Lux, Trier/Westpfalz am UKS (Katja Schulz)
  • 13:20 Uhr: Der Graue Star – Die Katarakt (Oberarzt Dr. Loay Daas)
  • 13:40 Uhr: Refraktive Chirurgie an Hornhaut und Linse (Oberarzt Dr. Loay Daas)

Um 12:20 Uhr und um 14:15 Uhr wird eine Führung durch die Klinik angeboten, bei der die Besucher einen Einblick in verschiedene Abteilungen und Bereiche erhalten.

Der Eintritt ist frei.

Hintergrund

Mit dem Tag der offenen Tür beteiligt sich die Klinik an zwei großen Aktionen. Der 10. Oktober 2019 ist Welttag des Sehens, eine Initiative der Weltgesundheitsorganisation WHO. Dieser Aktionstag ist Teil des Aktionsprogramms VISION 2020 – das Recht auf Augenlicht. Ziel dieser Kampagne ist es, die heilbare und vermeidbare Blindheit weltweit zu überwinden.

Daneben bildet die Woche des Sehens den Rahmen für das Angebot der Homburger Universitäts-Augenklinik. Diese Aktionswoche läuft vom 08. bis zum 15. Oktober 2019 und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Nach vorne Schauen“. In diesem Zeitraum soll besonders auf die Bedeutung guten Sehens, die Möglichkeiten der Verhütung von Blindheit sowie auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland und den ärmsten Ländern der Welt aufmerksam gemacht werden.

Im Zeitraum der Woche des Sehens liegt mit dem 15. Oktober 2019 zudem der internationale Tag des weißen Stockes. An diesem Aktionstag fordern die blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland zu mehr Rücksicht auf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.