Mund abputzen, Blick nach vorne: Nach diesem Motto geht der FC 08 Homburg die Aufgabe gegen den SC Hessen Dreieich an. Doch Vorsicht! Der Aufsteiger und aktuelle Tabellenletzte hat in den vergangenen Tagen einige namhafte Verpflichtungen getätigt und sollte von der Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger daher nicht unterschätzt werden.

So streift ab sofort auch Kai Hesse das Trikot des SC über und wird versuchen, die ehemaligen Kollegen morgen zu ärgern, auch wenn ein Einsatz wegen Wadenproblemen noch fraglich erscheint. Mit Kevin Pezzoni ist ab sofort auch ein Spieler teil der Mannschaft von Rudi Bommer, der in seiner fussballerischen Vita auf 80 Spiele in der Bundesliga und 121 Spiele in der 2. und 3.Liga verweisen kann. Er soll vor der Abwehr für Stabilität sorgen. Dazu gesellt sich noch Dominic Rau, der ebenfalls vor Ende der Transferperiode vom 1.FC Saarbrücken nach Dreieich gewechselt ist. Wie will der FCH also die Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim wett machen?

„Es ist wohl eine andere Mannschaft wie noch vor drei, vier Wochen. Sie haben vorher schon viele Spiele nur knapp verloren. Von daher darf man sich vom Tabellenplatz nicht blenden lassen! Wir müssen aber auf uns schauen und unsere Leistung zu 100% abrufen, konzentriert zur Sache gehen! Wir wollen dahin fahren und drei Punkte holen“, lässt Trainer Jürgen Luginger aber keine Zweifel an der Zielvorgabe aufkommen. So wurde die Hoffenheim-Pleite längst abgehakt: „Niederlagen gehören natürlich zum Sport dazu. Wichtig ist, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen!“

Ob die Analyse der Niederlage richtig war, wird man am Samstag auch bei der Aufstellung sehen. Durch die Sperren von David Salfeld (zwei Spiele) und Christopher Theissen (ein Spiel) gilt es, zwei Baustellen zu schließen. Für Salfeld wird Marc Redl sein Pflichtspieldebüt in dieser Saison geben. Wer für Christopher Theissen in die Mannschaft rückt, ist hingegen noch unklar. Zumal Patrick Lienhard unter der Woche muskuläre Probleme hatte und in den Planungen von Luginger mit einem Fragezeichen versehen ist. Dafür ist Daniel di Gregorio wieder im Training und könnte eine Option für die Startaufstellung sein und mit Christian Telch in einer defensiveren Variante die Doppelsechs bilden.  

Die Partie wird von Schiedsrichter Nikolai Kimmeyer (Assistenten: Joshua Zanke, Philipp Mößner) geleitet. Anstoß im Hahn Air Sportpark ist um 14:00 Uhr. Der SC Hessen Dreieich lädt im Rahmen der Partei zu einem Familienfest. Dabei haben Jugendliche unter 15 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Dies gilt auch für Gästefans. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.