Start Handel & Gastro Homburg | Homburger Landmarkt 2018: Kürbisse, Äpfel, Wein, Streichelzoo und vieles mehr!

Homburg | Homburger Landmarkt 2018: Kürbisse, Äpfel, Wein, Streichelzoo und vieles mehr!

Wieder allerlei Leckereien aus der Region werden auf dem diesjährigen Landmarkt Saar- Pfalz präsentiert, der am Samstag, dem 29. September von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr auf den Historischen Marktplatz, in die Eisenbahnstraße und in die Talstraße einlädt. 

In knackfrische Äpfel beißen, genüsslich mit einer Wildbratwurst zwischen den Verkaufsständen umherschlendern und ein „gutes Tröpfchen“ genießen, dies und vieles mehr, können die Besucher auf dem Landmarkt in der Homburger Innenstadt erleben. Auch die kleinen Besucher kommen auf ihre Kosten, denn Ziegen sind zum Streicheln auch wieder zu Besuch. 

Auch bei den Händlern und Produzenten erfreut sich der Landmarkt wachsender Beliebtheit. In diesem Jahr sind es wieder über 59 Aussteller aus dem Saarland, dem angrenzenden Rheinland-Pfalz und Frankreich, die ihre Produkte aus eigenem Anbau und eigener Herstellung an ihren Ständen verkaufen. 

Der Schwerpunkt des Angebots liegt dabei auf den saisonalen heimischen Produkten aus der ökologischen Landwirtschaft und dem Obst- und Gartenbau. Vor allem frisches Wild, Äpfel und Kürbisse zum Halloween-Fest sowie hübsche Dekorationsartikel und Pflanzen werden die Blicke wieder auf sich ziehen. 

Zu den Besonderheiten des Landmarktes gehören neben jahreszeitlichem Obst- und Gemüsesorten auch Erzeugnisse vom Wild und der Ziege in vielen Variationen, wie z.B. Ziegenkäse, gegrillt oder natur, Fleisch- und Wurstwaren. Vielfältige und besondere Produkte aus dem Biosphärenreservat Bliesgau und der Region Saar-Pfalz, wie Honig vom Imker, leckere Vollkornbackwaren oder selbstgemachte Liköre, Marmeladen, Apfelsaft und Speiseöle aus der Region verführen die Verbraucher zum Kauf. Die Jäger des Saarpfalz-Kreises sind auch in diesem Jahr mit dem Lernort-Natur-Mobil vor Ort und geben interessante Informationen und Einblicke zur heimischen Flora und Fauna.

Weiterlesen auf Seite 2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.