Vom 18. Mai bis 7. Juni 2019 beteiligt sich die Stadt Homburg zum vierten Mal an der Aktion „Stadtradeln“. So heißt eine Kampagne, bei der Klimaschutz und Lebensqualität im Mittelpunkt stehen. Ziel ist es, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, im Alltag aufs Fahrrad umzusteigen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. 

Der Auftakt zum Stadtradeln findet am Samstag, 18. Mai, um 11Uhr mit der Beigeordneten Christine Becker auf dem Christian-Weber-Platz in der Talstraße statt. Im Anschluss haben interessierte Radlerinnen und Radler die Möglichkeit, sich auf eine von den Radlerfreunden Homburg erarbeitete Anradeltour zu machen. Infos zur Aktion „Stadtradeln“ sowie allgemein zum Fahrrad gibt es an einem Infostand vom lokalen Koordinator der Stadt Homburg, Thomas H. Müller, und den ADFC Homburg.

121 Radelnde in 20 Teams sowie drei Mitglieder des Kommunalparlaments haben sich bisher für das Stadtradeln Homburg registriert. Sie wollen während des 21-tägigen Aktionszeitraums beruflich wie privat möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen. Alle, die in der Stadt Homburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen, sind auch jetzt noch eingeladen, beim Stadtradeln mitzumachen.

Die Aktion „Stadtradeln“ wird um die Kampagne „Schulradeln“ ergänzt. Gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern sammeln Schulen beim Stadtradeln im Aktionszeitraum möglichst viele Fahrradkilometer. Alternativ oder ergänzend können Klassen und Schulen bis zum 28. Juni 2019 an der Wettbewerbskategorie „Die beste Schulaktion zum Fahrradfahren“ teilnehmen und mit innovativen, witzigen und kreativen Aktionen zeigen, wie sie Fahrrad und Schule verbinden. Das kann sportlich, künstlerisch, wissenschaftlich oder auch mal ganz quer gedacht sein – Hauptsache, das Fahrrad steht im Mittelpunkt.

Registrierungen und Anmeldungen unter www.stadtradeln.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.