Bereits am Samstag berichteten wir über den neuen Stadtmeister 2020 bei der A-Jugend. Doch damit nicht genug. Am letzten Wochenende wurden auch in den Klassen E, C, D und B die neuen Homburger Stadtmeister der Jugendmannschaften im Sportzentrum Homburg-Erbach gekürt.

Die Klassen F und G wurden nicht gewertet, aber alle Spieler der Mannschaften der beiden Klassen erhielten ihre Medaillen vom 2. Vorsitzenden des Stadtverbandes für Sport Thomas Clemens, von Timo Gräber, Spartenleiter Jugendfußball, dem technischen Leiter Michael Kuhlgatz vom Stadtverband für Sport Homburg sowie von Eric Gouverneur Beigeordneter für Sport Homburg. Sie übernahmen auch die Siegerehrungen der neuen Stadtmeister sowie der platzierten und der teilnehmenden Mannschaften. Teilnehmer in der Klasse F waren SG Erbach, SG Höcherberg, SG/SV Bruchhof mit zwei Mädchen am Start, FC 08 Homburg, SV Kirrberg und SpVgg Einöd. In der Klasse der G Jugend waren dabei: FC Homburg1, SG Erbach, SpVgg Einöd, FC Homburg2, SV Kirrberg, SG Höcherberg und SG/SV Bruchhof. Ebenso wie am Freitagabend bekamen die sehr zahlreichen Besucher im Sportzentrum sehr guten Jugendfußball zu sehen und bei dem ein oder anderen sah man schon eine richtig gute Ballbehandlung und Technik. Dies gilt genauso für einige Torleute und auch für die Mädels die bei zwei Mannschaften, FC 08 Homburg, Sara Ritter und bei der SG Erbach, Kristina Ritter, mit spielten.

Tolle Unterstützung erhielten die Mannschaften durch Fans und Fußballer, die gerade nicht spielen mussten. Jede Menge Stimmung machte der „Fanclub SG Erbach“, welcher sogar einen Trommler dabei hatte. Schade, dass bei den Spielen der B-Jugend Mannschaften am späten Sonntagnachmittag nicht mehr so viele Besucher in der Halle waren und die guten Spiele verfolgten. Doch im Großen und Ganzen fanden recht viele Besucher ins Sportzentrum, manche Spieler wurden sogar von der ganzen Familie unterstützt.

Foto: Friedel Simon

Die Ausrichter der Jugendstadtmeisterschaft, die Sportgemeinde Erbach, hatte durch Vereinsmitglieder wieder sehr gut für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Gestärkt wurde sich am Spielfeldrand mit Bratwürsten, Pommes, belegten Brötchen, Kaffee und Kuchen, Erfrischungsgetränken, Bier u.v.m.. Die Spiele wurden, mit Ausnahmen von insgesamt drei Roten Karten und wenigen Gelben, sehr fair und diszipliniert gespielt. Die Besucher sahen viele schöne Spielzüge, die zu Toren führten. Dennoch standen gute Torleute zwischen den Pfosten und man sah Feldspieler mit guter Technik.

Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon

Und hier noch die weiteren Stadtmeister:

In der E Jugend wurde die SG SV Bruchhof Stadmeister, 2. SpVgg Einöd, 3. FC Homburg und 4. SG Erbach. In der C Jugend stand der FC 08 Homburg ganz oben auf dem ersten Platz. 2. SG Höcherberg, 3. JFG Königsbruch und 4. SV Kirrberg mit Oku der auch am Sonntag seine Kirrberger Jungs begleitete. Den Stadtmeister der D Jugend stellt in diesem Jahr die SG Erbach, 2. FC Homburg, 3. JFG Höcherberg, 4. JFG Königsbruch und 5. SV Kirrberg. Und auch bei den Mannschaften der B Jugend heißt der neue Stadtmeister SG Erbach, 2. SV Schwarzenbach, 3. FC Homburg, 4. JFG Königsbruch und 5. SV Kirrberg.

Nach der letzten Begegnung und noch vor der Siegerehrung bedankte sich Michael Kuhlgatz vom Stadtverband für Sport in Homburg bei allen teilnehmenden Mannschaften für tollen Sport und Werbung für den Jugendfußball an drei Tagen. Er bedankte sich bei den sehr zahlreichen Zuschauer, bei den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, bei der SGE als Ausrichter und nicht zuletzt bei den Mitgliedern des Vereins die natürlich ehrenamtlich drei Tage lang hinter der Getränke- und der Kaffee und Kuchen Theke, sowie im Bratwürstl-Stand halfen und so ihren Verein unterstützten. (fs)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.