Foto: Hanyu Chlala

Im Rahmen der Homburger Meisterkonzerte ist bald das Nash Ensemble of London im Kulturzentrum Saalbau zu Gast.

Das  laut der Times – „Britain’s premier chamber ensemble“ – wurde 1964 von Amelia Freedman gegründet und wählte seinen Namen nach den bekannten Londoner Nash-Terrassen. Während es sich immer wieder behutsam verjüngt, vereint das Ensemble heute einige der brillantesten Nachwuchsinstrumentalisten Großbritanniens.

Das umfangreiche Repertoire des in wechselnden Formationen spielenden Ensembles reicht von der Klassik bis zur Moderne. Die interessanten und oft außergewöhnlichen Programme, darunter insbesondere die zahlreichen Erstaufführungen zeitgenössischer Werke, finden weltweit große Beachtung. Über 255 Werke, darunter 145 Auftragskompositionen, hat das Nash Ensemble of London bereits uraufgeführt. Das Nash Ensemble gewann zahlreiche Preise, wie z.B. den berühmten Royal Society Music Award der Königlichen Philharmonie und den Kritikerpreis beim Edinburgh Festival und stellt einen unverzichtbaren Teil des britischen Musiklebens dar.

Termin ist Donnerstag, 28. November, um 19:30 Uhr. Der Einlass ist bereits ab 18:30 Uhr, eine Einführung ins Konzert beginnt um 19:00 Uhr. Karten gibt es zum Preis von 30 bzw. 27,50 Euro in der Tourist-Info Homburg, Talstr. 57, bei ticket-regional, allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse. 

Vorheriger ArtikelErbach | Obstmaische kann angemeldet werden
Nächster ArtikelSt. Ingbert | Info-Veranstaltung am BBZ zum neuen Übergangssystem ab dem Schuljahr 2020/21

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.