Backen verbindet – über alle Ländergrenzen und Sprachbarrieren hinweg. Aus diesem Grund haben die Fair-Trade-Beauftragten des Saarpfalz-Kreises und der Stadt Homburg sowie die jeweiligen Frauenbeauftragten den Backnachmittag mit bio-fairen und regionalen Zutaten ins Leben gerufen.

Gemeinsam mit dem Projekt „WERTvoll Miteinander“ sowie dem Verein „Frau & Gesellschaft e. V.“ wurde Gebäck aus fünf verschiedenen Ländern im FrauenForum am Scheffelplatz gebacken und natürlich verköstigt. Die Rezepte aus Deutschland, Jordanien, Thailand, der Türkei und Russland gibt es zum Mitnehmen dazu. Es nahmen auch Frauen aus den Sprachkursen, die das Frauenbüro anbietet, teil, so dass neben dem „kulinarischen“ Austausch auch die Sprache geübt und das Hörverstehen verbessert werden konnte.

„Es ist uns wichtig, in einem interkulturellen Austausch zu sein. Im Projekt Wertvoll Miteinander wenden wir uns an Frauen, Zugewanderte wie Einheimische, die sich mit ihren eigenen Werten und den Werten ihrer Mitmenschen auseinandersetzen möchten. Fairtrade steht für Werte wie Nachhaltigkeit, Geschlechtergerechtigkeit“, so die Frauenbeauftragte Birgit Rudolf, Leiterin des FrauenForums. Flankiert wurde die Backaktion mit Rezepten aus fünf Ländern durch eine kleine Ausstellung mit Informationen über Kakao aus der Kampagne „Make Chocolate fair“.

Die Aktion ist Teil des saarlandweiten Adventkalenders SWEET & FAIR der Fairtrade Initiative Saarland, wo sich in den Fairtrade-Städten und –kreisen täglich ein Adventtürchen zum Thema Kakao öffnen wird

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.