Ist neuer Trainer beim FC 08 Homburg: Matthias Mink Foto/Quelle: Nick Fingerhut/TSV Steinbach

Weißer Rauch über dem Homburger Waldstadion! Der FC 08 Homburg hat einen neuen Trainer: Matthias Mink! Der 52-jährige wird ab sofort das Training des Regionalligisten übernehmen und die Mannschaft als Chefcoach in die Saison 2020/2021 führen. 

In den letzten Tagen verdichtete sich zunächst das Gerücht, dass der Ex-Elversberger Timo Wenzel (42) ein ganz heißer Kandidat sei. Auch Matthias Mink rückte kurzfristig in die Lostrommel. Dazu gesellten sich laut Gerüchteküche noch Namen wie Dirk Lottner, Peter Tretter, Rüdiger Ziehl oder Co-Trainer Joti Stamatopoulos.  Schon heute morgen verdichteten sich die Anzeichen, dass der FCH in Kürze einen neuen Trainer verpflichten wird, auch wenn FCH-Geschäftsführer Rafael Kowolik sich gegenüber HOMBURG1 nicht in die Karten schauen lassen wollte

Nun ist die Entscheidung also auf Matthias Mink gefallen! Der 52-jährige Fussballlehrer war von Mai 2016 bis März des vergangenen Jahres beim ambitionierten TSV Steinbach Haiger unter Vertrag. Davor lauteten die Trainerstationen KSV Hessen Kassel, Bayer Leverkusen II und Fortuna Köln. Als Spieler absolvierte er beim SC Fortuna Köln 156 Zweitligaspiele, in denen er vier Tore erzielte. Matthias Mink erhält beim FCH einen Vertrag bis Ende der Saison 2022. Im Rahmen einer Pressekonferenz wird Mink am kommenden Montag, den 27. Juli, offiziell vorgestellt.

Die Entscheidung ruft bei den Fans bisher noch eher verhaltene Reaktionen vor, Euphorie sucht man bisher vergebens. Doch die kann sich noch einstellen, wartet auf den neuen Trainer doch ein absolutes Mammutprogramm: Die neue Saison umfasst gigantische 42 Spieltage, dazu kommen noch Test- und Freundschaftsspiele, sowie die Spiele im Saarlandpokal. Dabei kommt der Rahmenspielplan den Grün-Weißen durchaus entgegen: der FCH startet zum Saisonauftakt am ersten Septemberwochenende in Gießen mit einem Auswärtsspiel und empfängt eine Woche später zum ersten Heimspiel der Saison den VfB Stuttgart II.

Mit Schott Mainz (A), Eintracht Stadtallendorf (H) und Hessen Kassel (A) folgen auf dem Papier also an den ersten Spieltagen durchaus lösbare Aufgaben, bevor es im folgenden Heimspiel am 6.Spieltag gegen den FK Pirmasens am 29. oder 30.September zum ersten Mal Derbyfeeling im Homburger Waldstadion gibt. Eine Woche später empfangen die Grün-Weißen zum Saarderby die SV Elversberg. Mit der SVE wartet gleichzeitig die erste Mannschaft auf den FCH, die sich Hoffnungen auf den Meistertitel macht. Spätestens dann wird sich zeigen, wohin die Reise geht. Aber bis zum Saarderby warten Gegner, die machbar für den FC 08 Homburg erscheinen. Mit einem überzeugenden Saisonstart könnte Matthias Mink also mögliche Kritiker schnell verstummen lassen…

Mehr dazu: 

Kommt heute der neue FCH-Trainer?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.