three people having a toast using three clear crystal wine glasses
Symbolbild
Anzeige

In diesem Jahr kann man in St. Ingbert auf 35 Jahre Städtepartnerschaft mit Radebeul zurückblicken, die deutsche Einheit besteht seit 33 Jahren. Diese beiden Ereignisse sollen gebührend gefeiert werden.

Am Wochenende 17./18. Juni 2023 kommt eine Delegation aus der Partnerstadt Radebeul unter der Leitung von Oberbürgermeister Bert Wendsche nach St. Ingbert. Der Wunsch und das Ziel der Gäste ist es, mit den St. Ingbertern ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen, zusammen zu feiern.

Daher plant die Stadtverwaltung am Samstag, 17. Juni, ein Fest für alle Bürger “Im Sumpe”. Ab 11.30 Uhr gibt es ein musikalisches Programm auf der Bühne, um 12 Uhr soll auf dem neu gestalteten Platz vor dem “SoHo” ein Brunnen in Betrieb genommen werden. Es handelt sich um ein Geschenk, das die Partnerstadt Radebeul den St. Ingbertern anlässlich des Jubiläums unserer Städtepartnerschaft widmen will.

Mit Unterstützung der Vereine und der örtlichen Gastronomie soll ein Fest der Freundschaft und Begegnung gefeiert werden. Die Gehnbachfreunde grillen Spießbraten und Spanferkel, der RCV Rentrisch “Die Holzhauer” betreibt einen Getränkestand. Das Weingut Seitz-Schreiner aus der Partnergemeinde Rhodt unter Rietburg wird eine Auswahl seiner feinen Weine präsentieren, die vielen St. Ingbertern bereits vom Ingobertusfest bestens bekannt sind.

Anzeige

Natürlich sind auch die anliegenden Gastronomen gerüstet und bieten Getränke und Speisen an. Die Geschäfte und Händler in der Fußgängerzone haben ebenfalls die Möglichkeit, sich zu beteiligen und das Fest zu bereichern.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein