(v. l.n.r. Cornelia Hoffmann-Bethscheider, Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar; Frau Sandra Klehenz-Bühler, Lehrerin am Gymnasium Johanneum, Gesamtsieger bei der KSK Saarpfalz und 3. Platzierte im Saarland „The real Glücksritter“ sowie Stefan Gessner, Vorstandsmitglied bei der KSK Saarpfalz) - Bild: KSK Saarpfalz

Anfang Dezember letzten Jahres endete nach elf aufregenden Wochen die 38. Spielrunde des Planspiel Börse. Das Börsenspiel der Sparkassen findet traditionell im vierten Quartal des Jahres statt. Auch Corona konnte diese Konstante im Schul- und Sparkassenkalender nicht ausbremsen: 93.746 Teilnehmende aus Deutschland, Europa, ja sogar Südamerika, Armenien, Vietnam und Singapur haben risikolos beim Börsenplanspiel der Sparkassen ihr Geschick am Aktienmarkt getestet.

Die Bank veranstaltet seit vielen Jahren das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. Alle Teams erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiel Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.

Der harte Kampf um die amerikanische Präsidentschaft, das Dauerthema Brexit und der zweite Lockdown konnten dem Optimismus an der Börse nicht die Luft nach oben nehmen. Dies spiegelte sich auch in der Wertpapierauswahl vieler Teams wider, mit der sie ihrer Hoffnung auf eine baldige Normalisierung Ausdruck verliehen.

Um den Gewinnerteams ihre Preise persönlich überreichen zu können, hoffte auch die KSK Saarpfalz auf Normalität. In den Vorjahren fand die Siegerehrung immer im Februar in einer Firma im Saarpfalz-Kreis statt, dies war in diesem Jahr „coronabedingt“ leider nicht möglich. Daher verlagerte die KSK Saarpfalz die Siegerehrung in den Juni und machte eine Outdoorveranstaltung daraus.

Folgende Junganleger aus dem Saarpfalz-Kreis freuten sich über ihre Preise, die ihnen nach einem Kletterabenteuer im Fun Forest Abenteuerpark verliehen wurden:

Depotgesamtwert

Platz 1
Team „The real Glücksritter“ 58.934,36 Euro
Gymnasium Johanneum

Platz 2
Team „BettlejuiceEffect“ 58.814,15 Euro
Christian von Mannlich-Gymnasium

Platz 3
Team „oh Gott – keine Ahnung“ 57.223,04 Euro                                   Gemeinschaftsschule Gersheim

Nachhaltigkeitswertung

Platz 1
Team Julmathe“ 8.573,26 Euro
Saarpfalz Gymnasium

Platz 2
Team „LWH“ 6803,23 Euro
Saarpfalz Gymnasium

Platz 3
Team „vallah ik schwör“ 3.529,20 Euro
Gemeinschaftsschule Gersheim

 

Vorheriger ArtikelSPD-Fraktion: Impfkampagne in sozial benachteiligten Stadtteilen droht zu scheitern
Nächster ArtikelMehr Lebensqualität für Senioren und Menschen mit Behinderungen in Blieskastel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.