Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

In den Regalen der Lebensmittelmärkte kommt man an Spekulatius, Lebkuchen und Weihnachtsdekoration nicht vorbei, die Temperaturen sinken, hach, der Winter naht! Nun ja, noch nicht ganz, immerhin haben wir gerade mal Anfang Oktober.

Aber dennoch steckt die Stadt schon in den Planungen für die Dekoration von (Dorf-)Plätzen und Anlagen in Homburg und Umgebung mit Weihnachtsbäumen.

Sofern bei ihnen auf dem Grundstück in den nächsten Wochen eine Fichte, Tanne oder Douglasie gefällt werden soll – warum nicht der Stadt zur Verfügung stellen und sich beim Baubetriebshof (BBH) melden?
Die Bäume sollten eine Höhe zwischen sechs und zwölf Metern haben und als Weihnachtsbaum geeignet sein. Damit der Weihnachtsschmuck gefällt und kostenlos abtransportiert werden kann, muss der Standort mit dem LKW angefahren werden können. Beim Fällen von größeren Bäumen sind zudem Umweltauflagen einzuhalten, so dass nicht jedes gute Stück geeignet ist.

Wer also einen potentiellen Weihnachtsbaum in Homburg oder der näheren Umgebung stehen hat, kann sich in den kommenden Wochen unter Tel.: 06841/101-924 beim BBH melden. Nach einer Prüfung vor Ort durch die städtischen Mitarbeiter, kann bei Einhaltung der Kriterien ein Termin für das Fällen und den Abtransport vereinbart werden.
Um unnötigen Aufwand zu minimieren, können Bilder des Weihnachtsbaumes an baubetriebshof.gruenpflege@homburg.de geschickt werden. So erhalten die Beteligten schon im Vorfeld Klarheit, ob der Baum geeignet ist.

Also: raus in den Garten und Tanne geknipst! Vielleicht laufen sie schon bald durch ihre Heimat und können sagen: der Baum hat bei mir im Garten gestanden!

Vorheriger ArtikelWeinprobe in historischem Ambiente
Nächster ArtikelFC 08 Homburg bekommt personelle Verstärkung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.