Dr. Richard Weber (links), Christian Weber (hinten, 3. von rechts) und Betriebsratsvorsitzender Dieter Schunck (rechts) verabschiedeten diese Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand. Foto: Laura Blatter/Karlsberg

Seit vielen Jahren gehört die Pensionärsfeier zu den traditionellen Festivitäten der Karlsberg Brauerei. Über 200 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch in diesem Jahr am 9. Dezember der Einladung des Betriebsrates durch den Betriebsratsvorsitzenden Dieter Schunck und der stellvertretenden Vorsitzenden Petra Neuhardt in den Schalander der Karlsberg Brauerei gefolgt. Die Pensionärsfeier ist ein willkommener Anlass zum Treffen und zum geselligen Beisammensein der ehemaligen Karlsberg- und Schloss-Mitarbeiter.

Dr. Richard Weber begrüßte die Pensionäre und berichtete, dass es am 16. Dezember einen weiteren Grund zum Feiern gibt: Sein Vater, Paul Weber, wäre an diesem Tag hundert Jahre alt geworden. Rund 40 Jahre hat der frühere Unternehmensleiter die Brauerei nachhaltig geprägt und zu großem Erfolg geführt.

Anschließend gab Christian Weber einen Rückblick und Ausblick über die Entwicklung der Karlsberg Brauerei. Hier betonte er, dass es zwei aktuelle Trends weiter zu verfolgen gilt: zum einen der Trend zu alkoholfreien Getränken und Bieren, zum anderen der Trend zu alkoholischen Spezialitätenbieren.
Weiterhin sei es in den nächsten Jahren eine große Aufgabe der Brauerei, attraktiv für junge Menschen zu sein. „Unser Wettbewerbsvorteil wird sein, dass wir ein familiengeführtes Unternehmen sind, das sich durch Werte auszeichnet, und wir jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Potenziale zu entfalten“, sagte Christian Weber.

Zum Abschluss dankte Christian Weber allen Ruheständlern für ihr langjähriges Engagement im Unternehmen: „ Sie alle haben dieses Unternehmen erfolgreich mit aufgebaut und zu einer Größe am Markt geführt. Nun haben wir den Staffelstab übernommen, um dieses so weiter fortzuführen.“

Mit einer individualisierten 3-Liter-Ur-Pils-Flasche und einem persönlichen Schreiben verabschiedeten Dr. Richard Weber und Christian Weber diese 9 Mitarbeiter/innen in ihren wohlverdienten Ruhestand: Anneliese Busch, Edwin Faul, Rochus Hauck, Axel Huber, Ulrike Miesel, Norbert Radke, Helmut Scharwath, Walter Schwarz und Manfred Wellner.

Karl Lintz ist mit 97 Jahren der älteste Karlsberg-Pensionär, Jakob Friedrich Triem mit 96 Jahren der älteste Schloss-Pensionär.

Vorheriger Artikel2. Auflage des neuen Stadtbuches wird gedruckt – Werk von Reiner Ulmcke sehr beliebt
Nächster ArtikelMittelalterliche Burgweynacht in Kirkel am 12. und 13.Dezember

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.