Symbolbild

Der stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Saar, Dr. Helmut Isringhaus, kritisiert die Entscheidung der Landesregierung, Lockerungen für der Testpflicht nur für Geboosterte einzuführen, obwohl sie zu Wochenbeginn auch für Frisch-Geimpfte angekündigt wurden.

„Ministerpräsident Hans schafft mit seiner Ankündigungspolitik eine große Unruhe. Anstatt endlich mit aller Kraft den Impfturbo zu zünden und die Menschen ein schnelles Impfangebot zu machen, geht der Zick-Zack-Kurs unverändert weiter“, findet der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende.

„Nachdem am Wochenende breite Lockerungen für Geimpfte und Geboosterte angekündigt wurden, gelten sie plötzlich nur noch für Menschen mit einer Auffrischungsimpfung. Lockerungen für Geimpfte hätten einen weiteren Anreiz zur Impfung geschaffen. Tobias Hans darf sich mit diesem Stil nicht wundern, wenn seine Coronapolitik nicht mehr nachvollzogen werden kann. Die Landesregierung muss endlich für klare Regeln und für Perspektiven in Gastronomie, Einzelhandel und Veranstaltungsbranche sorgen“, fordert Isringhaus.

Vorheriger ArtikelNaturschutzdaten: Neues Web-Tool bietet einfachen Zugang
Nächster ArtikelAfD möchte eine Reduzierung von Wahlplakaten im Homburger Stadtgebiet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.