Gute Laune beim kontaktarmen Reiskircher Grillfest - Bild: Stephan Bonaventura

Sommer, Sonne, Grillzeit. Der Sommer steht für Stadt- und Dorffeste, für Grillpartys und gemütliches Beisammensein bei sonnigen Temperaturen. Das Jahr 2020 darf sich durch die Corona-Einschränkungen aber erst langsam an diese Vorlieben von uns allen herantasten. In Reiskirchen haben die Bürger jetzt eine gemeinsame Aktion gestartet, die nicht nur gut schmeckt sondern auch eine absolute Premiere beinhaltet.

Auch wenn seit wenigen Tagen die Maskenpflicht in Restaurants wegfällt. Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin und es ist auch wichtig, gerade bei Menschenansammlungen Mindestabstände einzuhalten. Um trotzdem in den sommerlich-gemeinschaftlichen Grillgenuss zu kommen, hatte Torsten Feix vom Reiskircher Bürgerverein einen genialen Einfall. „ Ich hatte die Idee geboren, dass wir im Ort ein Miteinandergrillen gestalten, das unter kontaktarmen Bedingungen stattfinden kann. Als ich das unserem Bürgerverein vorstellte, waren alle direkt begeistert.“ Doch was kommt auf den Grill? Bei den gemeinsamen Überlegungen war schnell klar, es sollte nicht das übliche Grillgut sein. Etwas Neues muss her.

Der Plan: Ein Metzger musste mit ins Boot genommen werden um die Idee in die Praxis umzuwandeln. „Unser erster Vorsitzender des Bürgervereins Lothar Schackmar ist zur Metzgerei Ziegler und hat mit ihnen gesprochen. Dort hat man dann zwei Wurstsorten entworfen und uns auch direkt als „Kringel“ präsentiert. Nach dem ersten Probeessen haben wir uns alle eindeutig für eine Sorte entschieden. So eine Sorte hat man hier in der Gegend definitv noch nicht gehabt“, freut sich Feix. Ihr Name, passend zum Dorf, der „Reiskircher Kringel“.

Bilder: privat
Torsten Feix hatte die Idee zum kontaktarmen Grillfest in Reiskirchen – Bild: privat

Doch wie schmeckt die Wurst nun eigentlich? Um das herauszufinden, begeben wir uns nach Reiskirchen. Beim kontaktarmen Grillen machten quer durch die Gemeinde unzählige Haushalte mit. Fast 400 Kringel konnten verkauft werden. „Im Großen und Ganzen konnte man nicht damit rechnen, dass es wirklich solch ein großer Erfolg wird, das ist schon eine große Hausnummer für diese Premiere“, sagt der stellvertretende Ortsvertrauensmann Torsten Feix.

 

Lothar Schackmar, erster Vorsitzender des Bürgervereins in Reiskirchen im heimischen Garten. – Bild: Stephan Bonaventura

Auch beim Vorsitzenden des Bürgervereins Reiskirchen, Lothar Schackmar, wird an diesem Abend im Garten gegrillt. 9 Kringel sind über den Abend verteilt auf den Tellern gelandet. Dazu gab es feine selbstgemachte Salate und es wurde in vergnüglicher kleiner Runde gefeiert. Nach dem Essen gings mit den Freunden dann zum Leitergolf-Spiel. Für Schackmar ist die Grillaktion ein gelunger Beweis, dass man auch in schweren Zeiten den Menschen ein Stück Gemeinschaft und gute Laune zurückgeben kann. „Das lenkt die Menschen etwas ab“, sagt er. „Ich denke die Leute brauchen genau so etwas, gerade weil bei uns Dorffest, Schützenfest oder auch die Kirmes wegfallen. Solch eine Aktion bringt ein Dorf trotzdem zusammen. Unser Bürgerverein hat hier tolle Arbeit geleistet und man sieht auch die Anerkennung durch die Dorfgemeinschaft.“

Bild: privat

Auch der Rest der grillenden Dorfgemeinschaft ist von der neuen Reiskircher Grillwurst begeistert. Auf der Terrasse der Familie Burgemeister herrscht gesättigt fröhliche Stimmung und die Teller sind restlos leer. „Auf jeden Fall schmeckt sie anders als erwartet, sehr saftig und auch würzig“, beschreibt Nina Burgemeister den Geschmack und ergänzt: „Definitiv richtig lecker“. Am Tisch versammelt ist die ganze Familie, zu Gast sind die Freunde und Nachbarn, im Garten spielen die Kids.

Auch Familie Burgemeister aus Reiskirchen hat es richtig gut geschmeckt – Bild: Stephan Bonaventura

Bei unserem weiteren Streifzug durch die Reiskircher Gärten wird klar. Die Aktion kommt mega an. In der Fugelstraße, unserer letzten Station des Abends, haben die Reiskircher Grillmaxe ganze 24 Kringel geordert. All sind sie natürlich nicht, der Rest wird sicher in den nächsten Tagen auf dem heimischen Grill landen – dafür haben auch wir einmal probieren dürfen und können nur zustimmen. Der Reiskircher Kringel schmeckt neu und nach mehr, gefüllt mir „Reis“ und „Curry“. 200 Gramm hat ein Kringel, etwa soviel wie 2 Bratwürste.

Familie und Freunde grillen gemeinsam in Reiskirchen. – Bild: Stephan Bonaventura

Am Ende bleiben doch noch einige Fragen: Wird es eine Wiederholung geben? In diesem Jahr wohl nicht mehr, dafür ist man beim Bürgerverein aber voller Motivation die neue Wurstsorte im nächsten Jahr auf den eigenen Festen zu etablieren. Na und wird es den „Reiskircher Kringel“ vielleicht bald in der Metzgerei geben? Auch das ist noch offen. Fest steht aber, dass genau ein Fest wie dieses den Dorfcharakter ausmacht. Reiskirchen – einfach sym­pa­thisch. (sb)

Weiterlesen auf Seite 2: Die Große Bildergalerie zum Reiskircher Grillen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.