Anzeige
Anzeige

„Wenn ich zu 51 Prozent mit meiner Partei übereinstimme, dann ist das immer noch die Mehrheit“. Diesen Satz des legendären Fraktions- und stellvertretenden Parteivorsitzenden Herbert Wehner zitierte Springer immer wieder, wie der Vorsitzende des SPD Stadtverbands, Wilfried Bohn feststellt. „Mehr als 60 Jahre war er Mitglied unserer Partei und hatte in ihr verschiedene Ämter und Funktionen inne“, so Bohn weiter. 

Für den Kommunalwahlkampf 1964 verantwortete er einen 10 Punkteplan und lieferte damit eine Vorlage für das weitere Vorgehen der Partei. Mehr als zehn Jahre war er Vorsitzender des Stadtverbands.

Anzeige

1975 zog Springer über den damaligen Wahlkreis Neunkirchen in den Landtag ein. Ihm gehörte er bis 1986 an, als er zum Präsidenten der Arbeitskammer gewählt wurde.

Bis 2008 war er Vorsitzender der Kreisverbandskonferenz der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD.

Auch in seinem Ortsverein Schwarzenbach war er tätig. Der heutige Vorsitzende Otwin Neumann: „Auf Peter war Verlass. Wenn er gebraucht wurde, war er zur Stelle“.

Anzeige

Am 1. März ist Peter Springer im Alter von 83 Jahren gestorben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelNeunkirchen | 23-Jähriger nach Serie von Wohnungseinbruchdiebstählen festgenommen
Nächster ArtikelMobiles Impfteam impft in Mandelbachtal, Blieskastel und Bexbach

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.