Bild: Jürgen Kruthoff

Bürgermeister Michael Forster hat Ulrich Fremgen aus Einöd die Ernennungsurkunde zum Beauftragten für Umweltschutz der Stadt Homburg ausgehändigt.

Die Ernennung zum ehrenamtlichen Beauftragten für den Bereich des Stadtteils Einöd wurde kürzlich im Stadtrat beschlossen. Nun konnte der Verwaltungschef Ulrich Fremgen die dazugehörige Urkunde übergeben. Ab dem 1. Juli 2021 ist Fremgen somit nicht nur offiziell Beauftragter für Umweltschutz, sondern befindet sich zudem als Ehrenbeamter im Beamtenverhältnis der Stadt.

Michael Forster betonte bei der Urkundenübergabe die Bedeutung der Umwelt und des Umweltschutze und hob hervor, dass es dafür auch engagierte Menschen brauche, die sich vor Ort einsetzen und als Ansprechpartner bereit stünden. Er bedankte sich bei Ulrich Fremgen, der sich nicht nur für die Umwelt einsetze, sondern sich auch im Stadtrat eingesetzt habe und nach wie vor im Ortsrat von Einöd und weiteren Bereichen aktiv sei.

Fremgen erwiderte, dass es ihm eine Ehre sei, für die Stadt tätig zu sein. Auch er hob hervor, dass es wichtig sei, vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, aber auch mit offenen Ohren und Augen die unterschiedlichen Entwicklungen zu beachten. Es sei ihm auch eine Freude, sich um Themen wie den Umwelt- und Naturschutz, die Verkehrsentwicklung sowie die Biosphärenregion zu kümmern.

Die Ernennung Fremgens zum Beauftragten für Umweltschutz gilt bis zum 30. Juni 2026.

 

 

Vorheriger ArtikelEnver Marina wird neuer Torwarttrainer beim FC 08 Homburg
Nächster ArtikelProf. Thomas Kleist als Juryvorsitzender der Siebenpfeiffer-Stiftung verabschiedet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.