In wunderschönem Ambiente präsentiert sich der Mondscheinmarkt - Archivbild: Brabänder

Am Mittwoch, 30 Dezember findet zum Jahresabschluss wieder ein Mondscheinmarkt auf dem Paradeplatz in Blieskastel statt. Mit dabei ist die Kammerzofe Henrietta. Veranstalter der Märkte ist die Stadt Blieskastel zusammen mit den beteiligten Markthändlern aus dem Saarland, aus Rheinland-Pfalz und aus dem nahen Frankreich.

Bei einem Mondscheinmarkt in den Abendstunden handelt es sich weder um eine neue Erfindung unserer Generation, noch um eine neue Marketing-Idee. Diese Form des Marktes hielt bereits Mitte des 19. Jahrhunderts Einzug. Schon damals war es üblich, einen Wochenmarkt nicht nur vormittags, sondern auch in den Abendstunden anzubieten. Die klassischen Wochenmärkte bieten qualitativ hochwertige Produkte, die nicht unbedingt in den Regalen der Supermärkte zu finden sind. Hier beginnt die Philosophie der Mondschein-Märkte, die den Bürgern jenseits von Hektik und Alltagsstress die Möglichkeit bieten, in aller Ruhe frische Lebensmittel, Feines aus unserer Heimat aber auch aus fernen Ländern, Delikatessen und echte Handwerksprodukte zu erwerben. Der Mondscheinmarkt ist ein Markt der Sinne und lässt den üblichen Konsumrausch weit hinter sich. Berufstätige können hier nach Arbeitsende gemütlich mit Freunden und Bekannten, Kollegen oder mit der Familie bummeln, etwas verkosten und in aller Ruhe entscheiden, ob oder was sie kaufen möchten.

Bei unserem romantischen Abendmarkt im außergewöhnlichen Flair des barocken Paradeplatzes und der barocken Altstadt werden die Markthändler im Schein des Mondes an ihren Marktständen mit kulinarischen Angeboten wie: Käsespezialitäten, Spezialitäten aus der Metzgerei, Spezialitäten vom Pferdemetzger, Feinschmeckersalamis mit Trüffel und Oliven sowie luftgetrocknete katalanische Schinken, Brotspezialitäten wie z. B. das bekannte Musikantenbrot, feine eingelegte Antipasti und Oliven, Mirabellen im Glas und Latwersch (Quetscheschmier) aus dem benachbarten „Krummen Elsass“, duftende Kräuter, Seifen und kunsthandwerkliche Produkte wie z. B. handgefertigter Schmuck jedes Stück ist ein Unikat, aufwarten. Der Riegelsberger Ziegenhof rundet das Angebot mit Ziegenrohessern, Ziegensalami, Ziegenbrie und Ziegencamembert ab. Es wird darauf geachtet, dass das Verkosten verschiedener Produkte möglich ist. Dies verwöhnt den Gaumen und soll die Gespräche zwischen den Marktbesuchern und den Markthändlern anregen.

Plakat Mondscheinmarkt 30.12.2015Ab ca. 18 Uhr ist die Kammerzofe Henrietta auf dem Mondscheinmarkt unterwegs und hat für die Besucher allerlei unterhaltsame Anekdoten und Geschichten von ihrem Leben am Hofe derer von der Leyen mit dabei.

Das bunte Markttreiben dauert von 17 bis 21 Uhr.

Für neu kreierte Getränke an dem Mondscheinmarkt ist bestens gesorgt; lassen Sie sich bei jedem Mondscheinmarkt von der Kreativität der eigens mit Obst aus unserer Region hergestellten Liköre am Stand der Biesinger Marktfrauen überraschen.

Die Markthändler sowie die Stadt Blieskastel freuen sich auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen unter www.blieskastel.de oder bei Birgit Hennrich im Haus des Bürgers, Luitpoldplatz 5, Tel. 06842-926-1303 oder 01520-93 53 233.

Vorheriger ArtikelWirtschaftsförderung führt Anbieter und Nutzer zusammen – Gewerbeflächenverzeichnis wird auf aktuellen Stand gebracht
Nächster ArtikelEndspurt im Homburger Weihnachtsdorf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.