Start Politik&Wirtschaft Blieskastel | In Schrittgeschwindigkeit durch die Altstadt

Blieskastel | In Schrittgeschwindigkeit durch die Altstadt

Geschäftsinhaber Wolfgang Moser, Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und Ortsvorsteher Jürgen Trautmann beim Ortstermin in der Von-der-Leyen-Straße. Foto: Uwe Brengel

So manch ein Fußgänger dürfte sich bereits daran gestört haben: Der Autoverkehr in der zentral gelegenen Von-der-Leyen-Straße ist manchmal nicht ganz ohne und wird unter Umständen, gerade für ältere Mitmenschen, beim Überqueren der Straße zu einem Problem. 

Der Blieskasteler Ortsrat fasste nun in seiner letzten Sitzung einen Beschluss, der die Situation zukünftig etwas entschärfen dürfte: An zwei Stellen, im Bereich der Geschäftshäuser Braun/Emrich sowie im weiteren Straßenverlauf zum Luitpoldplatz hin, sollen demnächst Überquerungsstellen für Fußgänger angelegt werden. Hierzu werden spezielle Gehwegplatten in die Fahrbahn eingelassen, so Ortsvorsteher Jürgen Trautmann. Bereits diese optische Kennzeichnung dürfte bald zur Verkehrsberuhigung durch eine verlangsamte, angepasste Fahrweise der Autofahrer beitragen, so Trautmann weiter.

Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener, die die Initiative unterstützt, kam im Rahmen der Vorgespräche mit dem Ortsrat dann noch ein weiterer interessanter Gedanke, aufgrund dessen derzeit nun auch Überlegungen bestehen, vor den beiden Geschäften „Feinkost Moser“ und „Kunst, Antik & Wein“ einen kleinen bestuhlten Außenbereich zu realisieren. 

Hierzu würden lediglich entsprechende Parkflächen entfallen und eine Abgrenzung bzw. Sicherheitszone für die Gäste geschaffen werden, um diese vor dem vorbeifließenden Verkehr zu schützen. Der Fußgängerweg für Passanten bliebe in erforderlicher Breite erhalten.

Für Gäste, Kunden und Stadtbesucher gewiss eine angenehme Perspektive ganz im Sinne des Cittaslow-Gedankens einer entschleunigten Stadt, durch die die Von-der-Leyen-Straße darüber hinaus sogar noch eine zusätzliche optische Aufwertung erfahren dürfte. Gespräche mit den Geschäftsinhabern laufen bereits, so die Bürgermeisterin und der Ortsvorsteher abschließend.

Uwe Brengel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.