Bild: Uwe Gebauer

Die festgestellten Probleme auf dem Homburger Schlossberg werden nicht weniger.

Bei den regelmäßig durchgeführten Baumkontrollen hat der zuständige Mitarbeiter aus der Abteilung Umwelt und Grünflächen am vergangenen Donnerstag und Freitag, 8. und 9. April 2021, feststellen müssen, dass im Bereich der Festung Hohenburg wieder einmal Schäden durch „Anhacken“ bzw. Abhacken des dortigen Baumbestandes entstanden sind.

Bild: Uwe Gebauer

Ein Baum wurde im Bereich des Ravelines gänzlich abgehackt, ein weiterer im Bereich der Kaponniere so stark geschädigt, dass dieser etwa 40 Jahre alte Baum nun gefällt werden muss.

Wer Hinweise zu diesen Vorgängen machen kann, wird gebeten, sich an die Homburger Polizeidienststelle zu wenden.

 

Vorheriger ArtikelSaarländische Corona-Politik auch bei Homburger Politikern umstritten
Nächster ArtikelTextilien fair nähen und fairwerten – Fairtrade-Stadt Homburg weist auf Online-Veranstaltungen hin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.