Das fairness-Kaufhaus in der Berliner Straße in Homburg-Erbach.

Laptops, Tablets oder PCs sind deutlich langlebiger, als sie tatsächlich genutzt werden. Oft werden in Unternehmen Geräte ausgetauscht, wenn sie abgeschrieben sind. Doch sie können witerhin sehr nützlich sein.

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass manche Schülerinnen und Schüler beim Thema Homeschooling vor großen Herausforderungen stehen, weil sie kein Endgerät für sich zur Verfügung haben. In manchen Haushalten ist nicht einmal ein Internetanschluss vorhanden, und das einzige Gerät in der Familie ist ein Smartphone, das sich mehrere Geschwister teilen müssen. Aufgrund erhöhter Nachfrage für das Homeoffice sind bei der Neuanschaffung eines Gerätes nicht nur die Lieferzeiten deutlich länger, auch die Preise sind gestiegen.

„Gleiche Chance im Homeschooling – Laptops & PCs spenden, SchülerInnen unterstützen“ unter diesem Motto hat Tabea Rößner, netz- und verbraucherpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, bereits vor einigen Monaten eine Initiative ins Leben gerufen, die sowohl soziale, als auch ökologisch relevante Aspekte aufgreift: Sie ruft Privatpersonen und Unternehmen auf, ihre alten noch funktionsfähigen Geräte zu spenden. Nach fachgerechter Löschung der darauf befindlichen Daten können diese dann an Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden, denen keine Geräte zur Verfügung stehen und die daher am Homeschooling nicht oder nur schlecht teilnehmen können. Daneben wirkt es dem stetig wachsenden Problem mit Elektroschrott in unserer Gesellschaft entgegen.

Die Lebenswerk e.G., welche in Homburg das „fairness-Kaufhaus“ betreibt, ruft nun in Anlehnung daran zu einer Aktion auf: Alte noch funktionsfähige Geräte können an dem Standort in der Berliner Straße gespendet werden.

Privatpersonen und Unternehmen, die eine mögliche Spende vornehmen möchten, wie auch Schülerinnen und Schüler, die Bedarf an einem Gerät für das Homeschooling haben, können sich bei Nachfragen und Interesse gerne per Mail: info@lebenswerk-eg.de oder telefonisch: 0631 62402310 an das Lebenswerk wenden.

Das Gesamtangebot der fairness-Kaufhäuser besteht im Wesentlichen aus Bekleidung und Schuhen, Haushalts- und Dekorationsgegenständen, Möbeln, Elektrogeräten, sowie Büchern, Bild- und Tonträgern. Der Kundenstamm besteht laut eigenen Angaben vorwiegend aus TransferleistungsbezieherInnen, sowie aus Kunden, denen der Umweltgedanke im Vordergrund steht und die gebrauchte Dinge einem Neukauf vorziehen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.