Frank John (l.) und Esra Limbacher - Bild: Limbacher

Der Homburger Bundestagsabgeordnete Esra Limbacher (SPD), hat den Bürgermeister der Gemeinde Kirkel, Frank John kürzlich zu einem Antrittsbesuch getroffen.

Esra Limbacher ist zwischen den Jahren zum Antrittsbesuch bei Bürgermeister Frank John im Kirkeler Rathaus erschienen. Als Gewinner des Direktmandats für den Wahlkreis gehört Limbacher seit Oktober vergangenen Jahres dem Deutschen Bundestag an.

„Als langjähriges Mitglied des Gemeinderates in Kirkel und des Kreistages Saarpfalz ist mir die überragende Bedeutung von Kommunalpolitik bewusst. Gerade hier ist für mich die Wichtigkeit demokratischer Entscheidungen und das Ringen um gute Lösungen im Interesse der Bürger deutlich geworden. Die Entwicklung der Lebensqualität vor Ort ist eine wesentliche Frage kommunalpolitischer Entscheidungen.“

Daher sei Limbacher besonders wichtig gewesen zu Beginn seiner Amtszeit alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Wahlkreis persönlich zu besuchen.

„Wir brauchen leistungsstarke und handlungsfähige Städte und Gemeinden. Zusammen mit den kommunalpolitischen Vertretern im Wahlkreis will ich mich für eine gute Infrastruktur vor Ort und mehr finanzielle Mittel aus Berlin stark machen“, so Limbacher.

Gemeinsam betonten John und Limbacher insbesondere eine politische Forderung, die sich zur Freude beider Politiker auch im Ampel-Koalitionsvertrag wiederfindet:

„Es gibt viele Kommunen mit hohen Altschulden, die sich nicht mehr aus eigener Kraft aus dieser Situation befreien können. Ihnen fehlt das Geld für dringend notwendige Investitionen. Die Ampel-Koalition und Bundesregierung will diese Kommunen von Altschulden entlasten. Dazu bedarf es einer gemeinsamen, einmaligen Kraftanstrengung von Bund und Ländern. Dieser Schritt muss kommen um besonders auch saarländischen Kommunen zu helfen. Es wird allerdings nur ein notwendiger Baustein in der Fülle an Maßnahmen sein, die zu treffen sind damit die Kommunen wieder investieren können.“

Vorheriger ArtikelAussichtspunkte laden Wanderer und Spaziergänger zum Entspannen ein- Tipps aus St. Ingbert
Nächster ArtikelCDU-Landtagsfraktion ehrt Eugen Roth: Preis für herausragendes Engagement für betriebliche Mitbestimmung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.