Nachdem in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Wohnwagen in Hemmersdorf und ein Wohnmobil in Altenkessel entwendet wurden, sucht die Polizei Zeugen. Wegen einer Häufung gleichgelagerter Delikte ruft sie Besitzer entsprechender Fahrzeuge zudem zu erhöhter Vorsicht auf. Bei dem in Hemmersdorf, Siersburger Straße, entwendeten Wohnwagen handelte es sich um ein Exemplar des Herstellers „Bürstner“ mit dem amtlichen Kennzeichen SLS-XC 1. Das ebenfalls im Verlauf der Nacht in der Klarenthaler Hauptstraße gestohlene Wohnmobil der Marke „FCA Italy“ trägt das amtliche Kennzeichen SB-SC 199.

Das Dezernat für Eigentumskriminalität des Landespolizeipräsidiums setzt bei seinen laufenden Ermittlungen nun auf die Mithilfe der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681/962-2133 entgegen.

In den vergangenen Wochen häuften sich die Diebstähle von Wohnwagen und Wohnmobilen im Saarland. Die Diebe ließen sich weder von diversen Sicherungsmaßnahmen durch Zusatzschlösser noch von verbauten GPS- Trackern abhalten. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle empfiehlt daher folgende Maßnahmen:

– Stellen Sie als dauerhafte Lösung den Wohnwagen oder das
Wohnmobil in eine Garage, Halle oder auf dem eigenen Gelände
derart ab, dass die Fahrzeuge von den Tätern nicht gesehen – und
somit nicht entdeckt werden können!
– Verhindern Sie als Sofortmaßnahme (wenige Tage vor dem
Abreisetermin) das Entfernen des Wohnwagens oder Wohnmobils
durch „Blockaden“ (z. B. eigener PKW) – dadurch kann dem
„Tatanreiz der schnellen und einfachen Beute“ entgegengewirkt
werden!

Vorheriger ArtikelKastel | Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
Nächster ArtikelSaarbrücken | Zeugenaufruf nach versuchtem Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.