Abschließende Projektbesprechung mit (vlnr) dem planenden Architekten Kleemann, der städtischen Baubegleiterin Julia Schwartz (Bildmitte) dem Leiter des städtischen Bauhofes 1, Markus Gerber sowie dem Beigeordneten Guido Freidinger - 
Bild: Guido Freidinger

Mit Beginn der Osterferien starteten die Umbauarbeiten im Kellergeschoss der Grundschule Breitfurt. Um dem gestiegenen Bedarf an Betreuungsplätzen in der Nachmittagsbetreuung gerecht zu werden, hatte die Stadt, die Trägerin der freiwilligen Ganztags-Grundschule (FGTS) in Breitfurt und Blickweiler ist, bereits im letzten Jahr die Planung für den Umbau eines Lagerraums im Keller der Grundschule zu einem weiteren Betreuungsraum in Auftrag gegeben.

Nachdem Anfang des Jahres die Baugenehmigung erteilt wurde, konnte jetzt mit Beginn der Ferien mit den Umbauarbeiten durch den städtischen Bauhof losgelegt werden. Im ersten Schritt werden größere Fenster eingebaut, um ausreichend Tageslicht in dem zukünftigen Betreuungsraum zur Verfügung zu haben. Gleichzeitig wird der Raum und der Flur (Fluchtweg) brandschutztechnisch ertüchtigt, Elektroleitungen und -Verteilung erneuert, eine neue Beleuchtung und Schallschutz eingebaut und die Wände komplett in Trockenbau erneuert.

Da einige der Gewerke an Fremdfirmen vergeben und daher ausgeschrieben werden müssen, werden sich die Bauarbeiten voraussichtlich über mehrere Wochen hinziehen. “Wir gehen aber derzeit davon aus, dass die Baumaßnahme rechtzeitig zu Beginn des neuen Schuljahres abgeschlossen werden kann.

Damit stehen dann ab August drei Gruppen mit jeweils 20 Plätzen in Breitfurt für die Nachmittagsbetreuung zur Verfügung, was einer Betreuungsquote von etwa 75% entspricht. Obwohl dies schon jetzt auch im landesweiten Vergleich eine Spitzenquote darstellt, bleibt es unser Ziel, eine 80 bis 85% Versorgung bis zum Schuljahr 25/26, ab dem der Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung wirksam wird, zu erreichen”, so der für die städtischen Schulen zuständige Beigeordnete Guido Freidinger.

Anzeige
Bild: Guido Freidinger

Da die Ausbauziele am Schulstandort Blickweiler erst mit dem für nächstes Jahr geplanten Neubau verwirklicht werden können, kann man Kindern der Dependance in Blickweiler zunächst nur freie Plätze in Breitfurt anbieten. “Ich bin froh, dass es schließlich unter Mitwirkung der Elternvertreter/innen v.a. aber dank der individuellen Abstimmung des FGTS-Leiters Jann Ewen mit allen Eltern gelungen ist, eine für alle akzeptable Lösung zu finden und allen Bewerbern einen Platz anzubieten”, so der Beigeordnete erleichtert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein