Symbolbild

Eines der größten Musikfestivals der Region, die Musikfestspiele Saar, erhält in diesem Jahr statt der bisherigen 10.000 Euro nun das Dreifache – 30.000 Euro – an Förderung durch das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK).

Pandemiebedingt finden die Musikfestspiele 2021 in zwei Teilen statt: ein erster, überwiegend digitaler Part im Mai und Juni, ein zweiter Teil im September und Oktober, dann auch mit Live-Angeboten vor Ort.

Kulturministerin Streichert-Clivot betont: „Seit nahezu drei Jahrzehnten sind die Musikfestspiele ein wichtiger Teil des Kultur- und Festivallebens unseres Landes. Sie bieten regionalen Akteuren ebenso eine Bühne wie international gefeierten Stars und Orchestern. Ich freue mich sehr, dass wir den Musikfestspielen mit einer deutlichen Erhöhung der Fördermittel gerade in dieser Zeit Rückenwind geben können.“

Die renommierte Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Titel „Ursprünge“. Damit steht zum einen die Natur, als Ursprung des Seins, und zum anderen das Thema Industrie, als Ursprung des Saarlandes, im Zentrum.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.