Bild: Alex Weber

Am vergangenen Wochenende führten die Freiwillige Feuerwehr und die Stadt St. Ingbert eine weitere Sonderimpfaktion im Gerätehaus durch.

Feuerwehrfrauen und –Männer sowie deren Angehörige konnten sich mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer oder Moderna boostern oder erstimpfen lassen. Weiterhin nahmen auch Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW) an der Sonderimpfung teil. Dr. Fürst aus Rohrbach und sein Team impften insgesamt 222 Personen gegen das Corona-Virus.

Bei den beiden Sonderimpfaktionen der Feuerwehr an den letzten beiden Wochenenden wurden bisher rund 580 Personen geimpft. Seit Anfang Dezember organisiert die Stadtverwaltung mit verschiedenen Organisationen Sonderimpfungen im Stadtgebiet. Bisher wurden ca. 3000 Personen geboostert, auch viele Erstimpfungen konnten verzeichnet werden. Parallel impfen die St. Ingberter Ärzte in den Praxen.

Eine nächste Sonderimpfung gegen das Corona-Virus für die Bevölkerung wird am nächsten Samstag, 18.12.2021, von 9-13 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle angeboten. Die Impfung erfolgt mit dem Impfstoff Moderna.

Vorheriger ArtikelCorona-Impfstatus: Smartphone für Nachweis nicht zwingend notwendig
Nächster ArtikelNeunkirchen | Polizei sucht nach versuchtem Banküberfall Zeugen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.