TEILEN

Die Biosphären-VHS St. Ingbert veranstaltet am Donnerstag, 30. März um 19 Uhr, im Kulturhaus, Annastraße 30, ein Weinseminar unter der Leitung von Klaus Ruffing.

Am 30. März erwartet die Teilnehmer ein ganz besonderes Weinerlebnis. Sie werden mit Rotgipfler und seiner Cuvée namens Spätrot-Rotgipfler die seltensten Weine Österreichs verkosten. Der Rotgipfler kommt gerade mal auf rund 100 Hektar Anbaufläche und erreicht noch nicht mal die Größe unserer saarländischen Obermosel. Dabei sind die Rotgipfler-Weine ungemein ausdrucksstark und äußerst interessant. Sie zählen zu den größten Weinen Europas und haben ein klares eigenständiges Profil aufzuweisen.

Der Wein verfügt über ein ausgeprägtes und markantes Fruchtbouquet und baut in der Reifephase seine feine Würzigkeit aus. Er ist wie der Zierfandler extraktreich und erreicht oft relativ hohe Alkoholwerte. Aus diesem Grund wird der Rotgipfler gerne mit dem Zierfandler vermählt. Die beiden Sorten ergänzen sich perfekt und so entsteht aus den zwei Weißweingiganten eine außergewöhnliche Cuvée, die Spätrot-Rotgipfler genannt wird. Die lebendige Fruchtigkeit mit frischer Fruchtsäure und feiner Exotik harmoniert und ergänzt sich bestens mit dem aromastarken und säurereduziertem Rotgipfler.

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. 06894/13-720, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

 

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here