Eine Wanderung durch den Bliesgau - Bild: Wolfgang Henn
Anzeige
Anzeige

Am Mittwoch, 9. November, lädt die Biosphären-VHS St. Ingbert von 18 bis 20 Uhr zum Vortrag mit anschließendem Austausch zum Thema “UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau – Von der Zukunftsvision einer saarländischen Modellregion” unter der Leitung von Elke Birkelbach ein.

Das Biosphärenreserat Bliesgau erhielt bereits vor mehr als 10 Jahren die offizielle Anerkennung von der UNESCO. Zeit für eine Bestandsaufnahme. Wo wurde das Konzept einer Modellregion für Nachhaltigkeit bereits in die Praxis umgesetzt? Wie wird der Gedanke von den Menschen vor Ort gelebt? Hat bereits ein Umdenken stattgefunden?

Die VHS möchte an diesem Abend gemeinsam mit Elke Birkelbach einen Gedankenaustausch anregen und gemeinsam ausloten, wie eine künftige Entwicklung aussehen könnte.

Elke Birkelbach ist Mitautorin des Buches “UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau – Inspiriert von der Schöpfungskraft der Natur und ihrer Symbole”. Durch ihre freiberufliche Tätigkeit für den Biosphärenverein und später den Biosphärenzweckverband Bliesgau verfolgt sie die Entwicklungsgeschichte der Region bereits von Anfang an.

Der Vortrag findet im Schulungsraum der VHS in der Kaiserstraße 71, Erdgeschoss (Eingang Stadtbücherei) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 €.

Direktlink zur Anmeldeseite: www.vhs-igb.de/1.0409

Anmeldung und weitere Infos bei Frank Ehrmantraut, Tel. 06894 13-726,

E-Mail: vhs@st-ingbert.de

www.vhs-igb.de

Anzeige
Anzeige
Vorheriger Artikel“All zu Menschliches.” – Neue Ausstellung von mister tad artefaktes im Rathaus Gersheim
Nächster ArtikelKleinere Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet St. Ingbert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.