Im Stadtteil Biesingen wurde eine dringend erforderliche Kanalsanierung und Dimensionserweiterung durch das städtische Abwasserwerk und die Stadtwerke Bliestal GmbH erforderlich.

Nach den ersten Arbeiten mit geringen Verkehrsbeeinträchtigungen steht nun demnächst der eigentliche Baubeginn an. Die Maßnahme macht „In den Rohrwiesen“ dann voraussichtlich ab der Kalenderwoche 8 oder 9 (also frühestens ab dem 22. Februar 2021) eine Straßenvollsperrung mit großräumiger Umleitung erforderlich.

Der Busverkehr wird entsprechend umgeleitet, die Busunternehmen werden dazu noch separate Mitteilungen an die Presseorgane schicken. Für Feuerwehr und Rettungsdienste sind bei etwaigen Notfällen Zufahrtsmöglichkeiten geplant, teilweise auch für die Müllabfuhr. Je nach Situation kann für Mülltonnen auch ein Sammelpunkt angelegt werden. Während des Bauzeitraumes werden der Kanal und die Grundstücksanschlussleitungen erneuert und im unteren Feld ein Stauraumkanal gebaut. Begleitend wird auch die Wasserleitung erneuert. Auch hier sind die Hausanschlüsse betroffen, wobei es hier und da kurzfristig zu kurzen Einschränkungen in der Ver- und Entsorgung kommen kann.

Die betroffenen Haushalte werden vorab durch die involvierte Baufirma informiert. Das Bauzeitende ist für Mitte Mai 2021 vorgesehen.(ub)

 

Vorheriger ArtikelMalerfirma Kauf spendet an das Ronald McDonald Haus Homburg
Nächster ArtikelAntigen-Schnelltests für Privatpersonen können zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.