Symbolbild

Mit Beginn der Herbstferien am kommenden Montag beginnt die Kanalbaumaßnahme im Bereich der Unteren Allee und Oberen Allee. Zunächst betroffen ist das Teilstück der Unteren Allee zwischen Zweibrücker Straße und Schützenstraße.

Aufgrund der Lage des Kanals sowie aus Verkehrssicherheits- und Arbeitsschutzgründen werden die Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt. Um die Erreichbarkeit des Parkplatzes am Amtsgericht zu gewährleisten, wird diese Bauphase in zwei Abschnitte untergliedert. Zunächst erfolgen Arbeiten von der Zweibrücker Straße aus, sodass die Einfahrt in die Untere Allee unterbunden bzw. vollgesperrt wird. Gleichzeitig ist die Zweibrücker Straße in Höhe des Amtsgerichts von einer halbseitigen Sperrung betroffen – der Verkehr wird in diesem Fall per Lichtsignalanlage geregelt.

Die bestehende Einbahnregelung in der Oberen Allee wird im Zuge der Maßnahme „gedreht“, sodass die Untere Allee und der Amtsgerichtsparkplatz über die Obere Allee erreichbar sind. Aus Richtung Kirrberg/Universitätsklinikum kommend ist die Durchfahrt in Richtung Stadtmitte nicht möglich. Eine Umleitung über die Ringstraße und Zweibrücker Straße/B423 wird ausgeschildert.

Sobald die Arbeiten in der Zweibrücker Straße abgeschlossen sind, wird die halbseitige Sperrung samt Ampelregelung zurückgebaut. Das Baufeld in der Unteren Allee wird entsprechend angepasst. Insbesondere im Bereich der Zweibrücker Straße ist mit verkehrlichen Einschränkungen zu rechnen. Sofern möglich, sollte das Gebiet umfahren werden.

Für Rückfragen stehen von der Abteilung Stadtentwässerung Homburg, Frau Thum, Tel.: 06841/101-610, E-Mail:stadtentwaesserung@homburg.de, sowie von der Firma Zait und Kloster, Herr Kloster, Tel.: 06898/909410 zur Verfügung. Alle weiteren Bauschritte können auch auf der Homepage der Stadt Homburg (www.homburg.de), unter der Rubrik Aktuelles – aktuelle Baustellen nachgelesen werden.

Auch interessant (+Pläne):

Kanalbaumaßnahmen in der Unteren und Oberen Allee – Monatelange Sperrungen

Vorheriger ArtikelLeuchtturmprojekt in Homburg – Land überträgt Grundstück zum Bau eines Kinder- und Erwachsenenhospiz
Nächster ArtikelKunsthandwerker für Homburger Nikolausmarkt gesucht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.