Foto: Jürgen Kruthoff

Das Kinder- und Jugendbüro der Stadtverwaltung Homburg hatte sich für die Osterferien gemeinsam mit dem Haus der Begegnung und der Erbacher Streetworkerin etwas Spannendes für die Kinder in Homburg überlegt. Gemeinsam mit ihrer Familie konnten alle Kinder zwischen drei und 14 Jahren auf Ostereier-Schatzsuche gehen, ein paar neue Ecken in Erbach kennen lernen oder einfach nur eine schöne Zeit mit der Familie verbringen.

Mitmachen war ganz einfach, völlig kontaktlos und unter den mehr 70 erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Schatzsuche in Form einer Schnitzeljagd wurden jetzt sogar sechs Preise verlost. Basis der Schatzsuche war eine Karte. Diese führt auf einem Rundweg durch einen Teil von Erbach.

Vom Haus der Begegnung in die Erbachaue, weiter durch die Steinbachstraße und die Berliner Straße wieder zurück zum Haus der Begegnung. Auf diesem Weg waren 24 Eier versteckt, auf denen Zahlen- und Buchstaben-Kombinationen zu finden waren. Die 24 Kombinationen mussten in der richtigen Reihenfolge notiert werden, so ergab sich das Lösungswort. Leider hatten die Organisatorinnen immer wieder mit Menschen zu kämpfen, die die Eier böswillig entfernten, trotzdem freuen sich alle über die rege Teilnahme.

Das Gewinnspiel lief bis zum 25. April. Das Los entschied nun unter allen richtigen Lösungen. Gewonnen haben Ilvy Koca, Anni Ecker, Emily Hauer, Milena Peipe und Sandy Tietze aus Homburg sowie Malea Klein aus Bexbach.

Alle Gewinnerinnen erhielten heute am Haus der Begegnung in Erbach neben einem Aktionspaket auch Gutscheine lokaler Einzelhandels-Geschäfte, darunter auch Gutscheine für ein Eis.

 

Vorheriger ArtikelFreibäder in unserer Region warten auf Startschuss der Landesregierung
Nächster ArtikelBlutspende: Wissenschaftliche Evidenz ist nicht verhandelbar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.