Am Mittwoch, dem 30. Juni, gegen 11.25 Uhr, ereignete sich auf der B 269, Fahrtrichtung Landesgrenze zu Frankreich, ca. 300 Meter vor der Ampelanlage an der Kreuzung „Langwies“ ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pick-Up, Hersteller Ford, Typ: Ranger, Farbe dunkelrot, mit französischem Kennzeichen, sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte.

Der bislang unbekannte Fahrer des Pick-Up soll auf dieser Strecke zunächst verkehrswidrig überholt haben, wobei möglicherweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Ca. 300 Meter vor der Kreuzung „Langwies wurde der Fahrer eines Mercedes CLA 250 ebenfalls von dem Pick-Up überholt und bis zum Stillstand ausgebremst.

Danach soll der Fahrer des Pick-Up einfach zurückgestoßen und gegen die Fahrzeugfront des Mercedes gefahren sein, wodurch dieser im Frontbereich beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und flüchtete in Richtung Creutzwald. Das Kennzeichen des Pick-Up konnte vom Geschädigten teilweise abgelesen werden. Zeugen des Vorfalles bzw. weitere Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls durch Überholmanöver gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Überherrn unter der Telefonnummer 06836 / 92520 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelCDU Saar: Impfkampagne für Studierende soll schnellstmöglich eingeleitet werden
Nächster ArtikelReisepässe liegen im Rathaus bereit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.