Quelle: LfS

Ab Montag, 11. Juli 2022, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Erneuerung der Fahrbahn im Bereich der Ortsdurchfahrt in Frankenholz (Saar-Pfalz-Kreis) beginnen.

Im ersten Bauabschnitt erfolgt eine Deckenerneuerung der ‚Höcherbergstraße‘ (L 116) von der Einmündung ‚Frankenholzer Straße‘ / ‚Obere Hochstraße‘ bis zur Einmündung ‚Markwaldstraße‘ auf einer Länge von ca. 511 m.

Die Vorarbeiten an den Randbereichen der Fahrbahn können unter halbseitiger Sperrung mit einer Ampelanlage erfolgen.

Vom 03. bis zum 12. August muss aus verkehrssicherungstechnischen Gründen für die Asphaltarbeiten dann eine Vollsperrung des gesamten Abschnitts erfolgen.

Die Umleitungsstrecke der Baumaßnahme verläuft von Frankenholz über Höchen, Jägersburg, Kleinottweiler und Bexbach nach Oberbexbach.

Die Aus- und Einfahrt von der ‚Höcherbergstraße‘ in die ‚Markwaldstraße‘ und von der ‚Frankenholzer Straße‘ in die ‚Obere Hochstraße‘ bleiben während der Baumaßnahme bestehen.

Ab dem 13. August werden die Stadtwerke Bexbach mit dem zweiten Bauabschnitt von der ‚Markwaldstraße‘ bis zur Einmündung der ‚Buchwaldstraße‘ beginnen.

Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt.

Der LfS rechnet mit leichten Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Meldungen im Rundfunk zu achten und eine angemessene Fahrzeit einzuplanen.

Vorheriger ArtikelFahren im Kreisverkehr: So geht’s richtig – Radfahrer mit grundsätzlich gleichen Rechten wie Autofahrer
Nächster ArtikelBEE  zum Osterpaket: Die Tür Richtung Klimaneutralität öffnet sich einen Spalt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.