Anzeige
Anzeige

Die Kreisvolkshochschule des Saarpfalz-Kreises bietet mit dem Adolf-Bender-Zentrum für Demokratie und Menschenrechte am Dienstag, dem 29. November, ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen mit Fokus auf Konflikte am Weihnachtstisch an. Der Workshop findet von 17 bis 20 Uhr im alten Internatsgebäude in Blieskastel statt.  

Weihnachten im Familienkreis, eigentlich ein Fest voll Harmonie und Besinnlichkeit……doch dann erzählt Onkel Karl, warum „das mit den Ausländern“ so schlimm ist, Cousine Silke „ist skeptisch“ was die Corona-Impfung angeht, und Uropa Heinz erzählt von der „tollen Kameradschaft“ im Krieg. 

Viele Menschen kennen sicher Vorurteile und Stammtischparolen, z. B. Sprüche gegen Homosexuelle, Parolen gegen Flüchtlinge oder Muslime. Sie können einem im Beruf sowie im privaten Alltag begegnen. Meist hört man diese Parolen unerwartet, sorgen für Unsicherheit und Sprachlosigkeit. Doch wie kann man darauf reagieren? In diesem Workshop werden Funktionen und Merkmale von Vorurteilen betrachtet und gemeinsam Handlungsmöglichkeiten und Kommunikationsstrategien für den Alltag entwickelt. 

Den Teilnehmenden wird zudem Raum gegeben, über die anstehenden Weihnachtsfeiertage und eventuelle Befürchtungen zu sprechen und gemeinsam Argumentationsstrategien zu entwickeln, die ihnen die Auseinandersetzung erleichtern und es ihnen ermöglichen, in Zeiten von Vorurteilen und Fake News ihre Meinung zu vertreten, ohne das Familienfest zu ruinieren. 

Plätzchen und Kinderpunsch stehen zur Stärkung bereit. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es unter Tel. (06842) 9243-10, kreisvolkshochschule@saarpfalz-kreis.de sowie unter spk.vhsen.de. 

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelGroße Übung Homburger Feuerwehr und Einsatzkräfte in den Schlossberg-Höhlen – Wehrführer Nashan beklagt schlechte Zuwegung
Nächster Artikel5000 Euro für die Ukraine-Hilfe – Symbolische Scheckübergabe an der Grundschule Sonnenfeld

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.