Symbolbild

Am Mittwoch, dem 1. September, gegen 16.35 Uhr, wurde der Polizeiinspektion St. Ingbert ein Verkehrsunfall mit einem verletztem 6-jährigen Kind sowie anschließender Fahrerflucht in der Kaiserstraße in St. Ingbert-Mitte gemeldet. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Kaiserstraße in Fahrtrichtung Otto-Toussaint-Straße.

An oben genannter Örtlichkeit befand sich das Kind in einer rechtsseitigen Parkbucht stehend. Der unbekannte Fahrzeugführer des Fahrzeugs touchierte in der Folge das in der Parkbucht stehende Kind, so dass dieses auf die Straße fiel. Der Fahrer blieb noch einmal kurz stehen und flüchtete dann in Richtung Stadtmitte von der Örtlichkeit, ohne sich um das Kind zu kümmern oder auf die Polizei zu warten.

Das Kind wurde mit einer Schulterfraktur sowie Gehirnerschütterung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Zum flüchtenden Fahrzeug ist bekannt, dass es sich um einen silbernen Peugeot handeln soll. In der Kaiserstraße herrschte derart viel Verkehr, dass über die Dauer der Unfallaufnahme über ca. 30 Minuten der Verkehr durch Polizeibeamte geregelt werden musste. Sollte jemand den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf einen Täter bzw. das flüchtende Fahrzeug geben können, wird um Informationsmitteilung an die Polizeiinspektion St. Ingbert unter der Telefonnummer 06894/1090 gebeten.

Vorheriger ArtikelBexbach | Unfallflucht in der Frankenholzer Straße
Nächster ArtikelSaarbrücken | 9-jähriges Kind stürzt in Einkaufszentrum zwölf Meter in die Tiefe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.