Am Sonntag, dem 17. Juli, kam es gegen 1.12 Uhr in der Kohlenstraße in St. Ingbert zu einem Einbruch in ein Mehrparteienhaus. Der 16-jährige Tatverdächtige verschaffte sich ohne Sachschaden zu verursachen unerlaubt Zugang zum Hausflur des Anwesens. Dort wurde er von einem Anwohner dabei überrascht, wie er im Begriff war eines der hier abgestellten Fahrräder der Anwohner zu entwenden.

Der Tatverdächtige flüchtete ohne Diebesgut fußläufig von der Örtlichkeit und konnte durch die eingesetzten Beamten der Polizei St. Ingbert wenig später am Busbahnhof in St. Ingbert gestellt werden. Der Jugendliche muss sich nun im einem Strafverfahren wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. Der Jugendliche wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen an seiner Wohnanschrift überstellt.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Beleidigung und Nötigung auf der A6
Nächster ArtikelNohfelden | 58-Jährige Fahrradfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.