Am Montagmorgen teilen Bauarbeiter der Polizei mit, dass sie bei Aushubarbeiten für ein Mehrfamilienhaus in Sitterswald in der Gemeinde Kleinblittersdorf, einen ca. 45 cm langen und 10 cm dicken Gegenstand gefunden haben und vermuten eine Granate.

Die alarmierte Polizei bestätigt die Vermutung der Bauarbeiter, räumt die Baustelle und sperrt das Gelände ab. Spezialisten des Landespolizeipräsidiums werden angefordert und analysieren den Gegenstand. Bei diesem handelt es sich um eine zwar verschossene, aber nicht ausgelöste, amerikanische Nebelgranate, die weiterhin eine geringe Menge an Sprengstoff enthält. Die Granate wurde von de Polizei anschließend fachgerecht geborgen und entschärft. Nach wenigen Stunden konnte die Baustelle wieder freigegeben werden.

Vorheriger ArtikelSaarlouis | Versuchter Kabeldiebstahl auf Gelände der Dillinger Hütte
Nächster ArtikelSaarbrücken | Mit Haftbefehl gesuchter Gewalttäter festgenommen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.