Symbolbild

Mobil sein mit dem Fahrrad und dann auch noch locker jede Steigung erstrampeln – der Boom der E-Bikes hat zu einer zunehmenden Präsenz dieser Fahrräder im Straßenverkehr geführt. Doch der Umstieg von Muskel- auf Elektrokraft birgt auch Risiken und Tücken.

Das Amt für Jugend, Senioren und Soziales bietet daher in Zusammenarbeit mit der Verkehrssicherheitsberatung des Saarlandes am Dienstag, 26. Juli 2022, ein kostenloses, etwa zweistündiges Verkehrssicherheitstraining für das Fahren mit E-Bikes an.

Da dieser Termin bereits ausgebucht ist, wird, wie angekündigt, ein zusätzlicher Kurs angeboten. Auch für diesen zweiten Kurs, der am 2. August 2022 stattfindet, ist die Hälfte der Plätze schon vergeben, es können aber noch weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer angenommen werden.

Wie beim ersten Kurs am 26. Juli treffen sich die Teilnehmer auch am Dienstag, 2. August, um 14 Uhr mit ihren E-Bikes auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule, Liegnitzer Straße 13 in Homburg-Erbach. Unter Beachtung der dann geltenden Hygienevorschriften gibt es zunächst eine kleine theoretische Einführung.

Anschließend werden die individuellen Einstellungen der Fahrräder begutachtet, bevor es auf dem Übungsplatz mit praktischen Fahrübungen weitergeht. Das Tragen eines Fahrradhelmes bei den Fahrübungen ist dabei obligatorisch.

Auch wer schon seit vielen Jahren Fahrrad fährt, kann sicher etwas Neues erfahren und zum Beispiel lernen, in kritischen Situationen im Straßenverkehr besser zu reagieren.

Eine vorherige, verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldung ist ab sofort bei Karin Schwemm, Tel.: 06841 101 117, möglich.

Vorheriger ArtikelOberwürzbach feiert Dorffest und Kirmes
Nächster ArtikelEntspannt die Natur genießen: In Biotop und Mastau Beeden gibt’s jetzt mehrere Ruhebänke

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.