Foto: Jürgen Kruthoff/Stadtverwaltung
Anzeige
Anzeige

Auch vor dem Gebäude der Polizeiinspektion Homburg wurde heute in der Eisenbahnstraße – wie an vielen Stellen in Deutschland – des vor einer Woche in Mannheim tödlich verletzten Polizisten gedacht.

Auf dem Mannheimer Marktplatz waren zur gleichen Zeit um 11.34 Uhr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sowie Vertreter des Landes Baden-Württemberg sowie der Polizei zum stillen Gedenken zusammen gekommen.

Auch im Saarland hatten die Verantwortlichen auf Landesebene um eine Beteiligung an dieser Schweigeminute gebeten. So nahmen die Beamten der Polizeiinspektion Homburg ebenso wie zahlreiche Mitarbeiter der Ortspolizeibehörde der Stadtverwaltung Homburg sowie Bürgermeister Michael Forster und der Beigeordnete Manfred Rippel als Zeichen der Trauer und des Gedenkens an der Schweigeminute teil.

Am Verwaltungsgebäude der Stadt und des Kreises Am Forum wurde für den heutigen Tag eine Trauerbeflaggung vorgenommen.

Anzeige
Anzeige

Am Freitag vergangener Woche war der 29-jährige Polizist in der Mannheimer Innenstadt um 11.34 Uhr bei einem Messerangriff so schwer verletzt, dass er zwei Tage später seinen Verletzungen erlag.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein