Start Kultur&Gesellschaft Saarpfalz-Kreis | Heizen mit Strom ist meist unwirtschaftlich: Nachtspeicher- und Infrarot-Heizungen auf...

    Saarpfalz-Kreis | Heizen mit Strom ist meist unwirtschaftlich: Nachtspeicher- und Infrarot-Heizungen auf dem Prüfstand

    Die Sonne scheint, der Wind weht, da liegt es nahe, überschüssigen Strom in Wärme umzuwandeln. „Strom ist eine edle Energieform“, so Christine Mörgen, Energieberaterin der Verbraucherzentrale. „Heizen mit Strom gleicht dem Butterschneiden mit der Elektrosäge“.

    Einige Studien wollen zeigen, dass das Heizen mit Strom günstiger sei, als das Heizen mit anderen Brennstoffen. Hier muss man genau hinschauen, Investitionskosten und Brennstoffkosten über einen Zeitraum von ca. 20 Jahren hochrechnen. Darüber hinaus muss man sich fragen, ob es Sinn macht den Stromverbrauch immer weiter in die Höhe zu treiben.

    Infrarot-Heizungen arbeiten mit einem etwas höheren Anteil an Strahlungswärme. Daher reichen laut Herstellern niedrigere Raumtemperaturen aus für ein behagliches Wohnklima. Allerdings verbraucht die Infrarotheizung im Unterschied zu Nachtspeicherheizungen vor allem tagsüber Strom, zu derzeit durchschnittlich 29 Cent pro kWh (zum Vergleich: Gas ca. 6,5 Cent pro kWh, Heizöl ca. 7 Cent pro KWh und Holzpellets umgerechnet ca. 5 Cent pro kWh). Diese hohen Betriebskosten werden auch durch die relativ niedrigen Anschaffungskosten und geringere Verbräuche nicht wettgemacht.

    „Generell sind Elektrodirektheizungen nur in wenigen Einzelfällen sinnvoll“, fasst Christine Mörgen zusammen. „Allerdings ist der Umstieg auf ein anderes Heizsystem auch nicht ganz unkompliziert, Leitungen müssen verlegt und Heizkörper montiert werden.“ Bevor über den Austausch der Heizung entschieden werde, sollten Verbraucher daher unbedingt eine unabhängige Beratung in Anspruch nehmen.

    Bei allen Fragen zu effizienten Heizsystemen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Beratungstermine in einem der 19 Stützpunkte im Saarland sind seit Anfang des Jahres 2019 kostenfrei. Alternativ kann auch ein Detail-Check zum Thema Heizungstausch am Objekt durchgeführt werden. Der Kostenanteil für einen Detail-Check beträgt 30 Euro.

    Die unabhängige Energieberatung wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Mehr Information unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter www.verbraucherzentrale-saarland.de  Termine zur persönlichen Beratung können vereinbart werden unter Tel.: 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder direkt in der Beratungsstelle.

    Anmeldung zur persönlichen Energieberatung in:

    –       Homburg, Kreisverwaltung, Am Forum 1, 4. Etage, Zimmer 438. Tel. 06841 – 1048434 oder 0681 – 50089 15.

    –     Kirkel im Rathaus, Hauptstraße 12. Tel. 06841 – 8098 22.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.