Start Saarlandnachrichten Saarland | Zehn Abiturientinnen und Abiturienten erhielten in diesem Jahr den Pierre...

Saarland | Zehn Abiturientinnen und Abiturienten erhielten in diesem Jahr den Pierre de Coubertin-Abiturpreis

Symbolbild

Zum elften Mal verleiht das Ministerium für Bildung und Kultur zusammen mit dem Landessportverband für das Saarland (LSVS) den Pierre de Coubertin-Abiturpreis Sport als Anerkennung an Abiturientinnen und Abiturienten im Saarland für hervorragende Leistungen im Schulsport einschließlich einer persönlichen Haltung im Sinne des olympischen Gedankens. 

Bildungsminister Ulrich Commerçon und der Vizepräsident des LSVS, Franz Josef Kiefer, gratulierten den Preisträgerinnen und Preisträgern und hoben neben den sportlichen Leistungen das vielfältige schulische und gesellschaftliche Engagement der ausgezeichneten Abiturientinnen und Abiturienten hervor.

Der Preis erinnert an den Begründer der modernen olympischen Bewegung, Pierre de Coubertin (1863-1937), und gilt als konkretes Beispiel deutsch-französischer Freundschaft in der Grenzregion. „Eine gute Schule lebt sowohl vom Engagement ihrer Lehrerinnen und Lehrer wie auch vom Tun ihrer Schülerinnen und Schüler. 

Pierre de Coubertin war es wichtig, dass nicht nur außergewöhnliche Wettkampfleistungen die Qualität einer Sportlerin oder eines Sportlers auszeichnen, sondern auch der Einsatz für Andere. Als Schulen haben wir dann alles richtig gemacht, wenn wir junge Menschen ins Leben entlassen, die sowohl fachlich als auch persönlich gereift sind“, sagt Bildungsminister Ulrich Commerçon.“ Die Auszeichnung geht auf eine Initiative der Landesfachkonferenz Sport zurück. 

Mit dem Pierre de Coubertin-Abiturpreis würdigt die Dachorganisation des Saarsports auf Vorschlag der Landesfachkonferenz Sport hervorragende Leistungen von Schülerinnen und Schülern im Schulsport, die sich außerdem auszeichnen durch ihre Haltung im Sinne des olympischen Gedankens.

Weiterlesen auf Seite 2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.