Die zulassungspflichtigen Handwerksunternehmen im Saarland haben das Jahr 2018 mit gutem Ergebnis abgeschlossen. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Amtes verbesserte sich der Umsatz insgesamt um 5,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Beschäftigten ging allerdings um 1,1 Prozent zurück.

Die wirtschaftliche Entwicklung verlief in den Gewerbegruppen überwiegend positiv. Fünf der sieben Gewerbegruppen konnten zum Teil deutliche Umsatzsteigerungen erzielen. Das Baugewerbe profitierte von Zuwächsen im Bauhauptgewerbe um 7,1 Prozent und im Ausbaugewerbe um 2,6 Prozent. Dabei legten insbesondere „Maurer und Straßenbauer“ sowie „Installateure und Heizungsbauer“ deutlich zu. 

Die Handwerke für den gewerblichen Bedarf meldeten um 7,2 Prozent höhere Umsätze, wobei die „Metallbauer“ überproportional zum Ergebnis beitrugen. Im Kraftfahrzeuggewerbe liefen die Geschäfte mit einem Plus von 7,3 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich gut. Das Gesundheitsgewerbe verzeichnete einen Erlösanstieg von 2,3 Prozent. Dagegen blieben die Handwerke für den privaten Bedarf um 2,1 Prozent und im Lebensmittelgewerbe um 2,5 Prozent unter den Umsatzwerten des Vorjahres.

Die vorläufige Auswertung der Beschäftigtenzahlen ergab nur im Gesundheitsgewerbe und bei den Handwerken für den gewerblichen Bedarf leichte Personalaufstockungen um 0,7 bzw. 0,4 Prozent. In den übrigen Gewerbegruppen ging der Beschäftigtenstand unterschiedlich stark zurück, mit Veränderungsraten zwischen 0,1 und 4,9 Prozent.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.