HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

Die Koalitionsfraktionen von SPD und CDU im saarländischen Landtag haben in einer gemeinsamen Sitzung ihrer Sozialarbeitskreise vereinbart, in Kürze die Kinder- und Jugendverbände sowie Mitglieder des Landesjugendhilfeausschusses anzuhören. Im Zentrum der Anhörung sollen die Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen im Saarland stehen.

„Kinder und Jugendliche sind oft Experten in eigener Sache. Deshalb ist es klug, sie altersgerecht in Diskussions- und Entscheidungsprozesse einzubinden. Außerdem benötigen sie besonderen Schutz in einer Welt, die in erster Linie von und für Erwachsene geprägt ist“, so die jugendpolitischen Sprecher von SPD, Sebastian Thul und CDU, Uwe Conradt, und weiter: „Durch die von uns beschlossene Anhörung wollen wir erfahren, wie wir Kinder und Jugendliche noch besser in Diskussions- und Entscheidungsprozesse einbeziehen können und wie wir ihren Bedürfnissen auch im politischen Raum noch mehr Ausdruck verleihen können.“

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Aufmerksame Autofahrerin verhindert Wohnungsbrand
Nächster ArtikelSaarlouis | Polizei sucht nach gewalttätigen Schlägern

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.