HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

Anlässlich des Weltverbrauchertages und des Europäischen Verbrauchertages am 15. März spricht sich der Generalsekretär der CDU Saar und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Roland Theis, für die Förderung regionaler und gesunder Ernährung sowie die Achtung des Wertes von Lebensmitteln aus.

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen schätzt, dass weltweit rund ein Drittel der Nahrungsmittel nicht verbraucht werden. In deutschen Haushalten wandern über 21 Prozent aller Lebensmittel in den Müll. Demnach wirft jeder Deutsche im Jahresdurchschnitt Lebensmittel im Wert von über 300 Euro weg. Fast ein Drittel der entsorgten Produkte landet sogar mit Originalverpackung in der Tonne.

„Gesund, sicher, bezahlbar und vielfältig – das Lebensmittelangebot in Deutschland ist breit und qualitativ hochwertig. Obwohl wir in Deutschland in großem Wohlstand leben, passiert im Umgang mit Lebensmitteln und unserer Ernährung viel Unverständliches. Daher sollte unter anderem das Mindesthaltbarkeitsdatum bei nicht verderblichen Lebensmitteln wie beispielsweise Reis oder Nudeln überdacht werden. Jeder von uns sollte sich den Wert von Lebensmitteln wieder stärker verdeutlichen. Nahrungsmittel dürfen nicht leichtfertig weggeworfen werden“, so Theis.

Daher müssen auch unsere geschützten geografischen Herkunftsbezeichnungen weiter erhalten bleiben“, erklärte der Generalsekretär der CDU Saar.

„Zur Unterstützung regional naher Lebensmittelerzeuger gilt es auch die geschützten geografischen Herkunftsbezeichnungen weiter zu erhalten. Außerdem ist der räumlich nahe Lebensmittelbezug ein weiterer Baustein, um hohe Lebensmittelverschwendung auf herkömmlichen Handelswegen einzudämmen. Wir als CDU Saar werden uns auch zukünftig für hohe Lebensmittelstandards, die Förderung von regionaler Ernährung und Verbraucherwissen einsetzen“, so Theis abschließend.

 

Vorheriger ArtikelGefechtsübung der US-Streitkräfte im Saarpfalz-Kreis
Nächster ArtikelSt.Ingbert | Polizei rettet gestürzte Frau am Waldfriedhof

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.