Mit der 1. Mitbestimmungsmesse haben die Arbeitskammer des Saarlandes und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) mit  seinen acht Einzelgewerkschaften gezeigt, wie vielfältig, kreativ und kraftvoll sich die Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeiter-vertretungen für ihre Kolleginnen und Kollegen einsetzen.

„Sie beweisen durch ihren täglichen Einsatz, dass Mitbestimmung wirkt. Sie zeigen, dass Demokratie nicht am Werkstor enden darf. Mitbestimmung ist an 365 Tagen im Jahr gelebte Demokratie“, betont Jörg Caspar, Vorstandsvorsitzender der Arbeitskammer.  Und das ist gerade jetzt, wo sich das Saarland in einer entscheidenden Phase des Strukturwandels befindet, in der wichtige Weichen für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes gestellt werden, von herausragender Bedeutung. „Um die Veränderungen sozialverträglich und im Sinne der Beschäftigten zu gestalten, ist eine starke, auf die neuen Herausforderungen ausgerichtete und durchsetzungsfähige Mitbestimmung dringend nötig“, betont Thomas Otto, Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer.

Auch Eugen Roth, stellvertretender Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz/Saarland, betont: „Der Anspruch der Gewerkschaften ist es, die digitale Transformation der Wirtschaft erfolgreich mitzugestalten. Dafür müssen wir bestehende Instrumente der Mitbestimmung und Tarifbindung weiterentwickeln. Fakt ist, mitbestimmte Unternehmen besitzen höhere Investitions- und Ausbildungsquoten sowie ein höheres Maß an Beschäftigungssicherung. Deshalb hat sich Mitbestimmung nicht nur in der Vergangenheit bewährt – Stichwort Montanmitbestimmung – sondern ist auch das gesellschaftliche Zukunftsmodell.“

34 Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen aus dem ganzen Saarland haben heute in der Congresshalle in Saarbrücken auf beeindruckende Weise gezeigt, was sie für Ihre Kolleginnen und Kollegen im Betrieb erstritten und erkämpft haben. Mit dem Mitbestimmungspreis wollen Arbeitskammer, DGB und die Gewerkschaften Mitbestimmung exemplarisch würdigen. „Die heutigen Preisträger sind für uns Botschafter der Mitbestimmung. An ganz konkreten Beispielen zeigen wir so öffentlich und für alle sichtbar: Mitbestimmung ist persönliches Engagement. Mitbestimmung ist oft ein harter Kampf. Mitbestimmung ist aber immer ein Gewinn für die Beschäftigten“, sagte Thomas Otto, bei der Laudatio.

Weiterlesen auf Seite 2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.