Eine Rollerfahrerin verletzte sich am Dienstag, den 1. Juni, nach einem Unfall mit einem Auto. Der Verursacher flüchtete, anstatt zu helfen. Auch ein Fußgänger wurde vermutlich gefährdet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die 35-jährige Saarbrückerin war Dienstagnacht gegen 22.45 Uhr in der Provinzialstraße in Saarbrücken unterwegs, als ihr ein grauer BMW entgegenkam. In Höhe der Einmündung zur Bliesransbacher Straße geriet der Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Roller. Die Rollerfahrerin stürzte und verletzte sich am Ellenbogen.

Der Pkw jedoch beschleunigte und flüchtete vom Ort des Geschehens in Richtung Brebach. Dabei verlor der Pkw zahlreiche Fahrzeugteile, die von der Polizei gesichert wurden und nun analysiert werden. Der Fahrer oder die Fahrerin sind bislang noch nicht ermittelt.

Einige hundert Meter weiter, im Bereich des Kreisverkehrs An der Heringsmühle ging zu dieser Zeit ein Fußgänger über dem Überweg. Der Unfallverursacher fuhr jedoch auf seiner Flucht ohne zu halten und mit erhöhter Geschwindigkeit auf diesen zu und weiter in Richtung der Auffahrt zur A 6. Zu einer Kollision mit dem Fußgänger kam es nicht. Als die Polizei dort eintrifft, ist der Fußgänger bereits nicht mehr vor Ort.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zum Fahrer oder zu Fahrerin liefern können. Auch wird der Fußgänger gebeten sich bei der Polizei zu melden. Unter der Rufnummer 0681/9321-233 ist die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt rund um die Uhr erreichbar.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Unfallflucht auf Parkplatz des Rathauses
Nächster ArtikelFC 08 Homburg und Karlsberg verlängern ihre Kooperation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.